Erste Dächerwanderung 2004

Wer sich einen Überblick verschaffen will, muss sich einen Standort wählen, der höher liegt, als sein Umgebung, so das Motto der Veranstaltung. Deshalb lädt das Innovationsnetzwerk BioMeT Dresden und der Verein BioMeT e.V. Dresden zu einer Dächerwanderung durch den Biopolis-Campus in der Dresdner Johannstadt ein. Vom Dach verschiedener Gebäude aus können sich Interessierte einen Eindruck verschaffen, wie weit Dresden auf dem Weg zum Biotechnologiestandort gekommen ist.

14.07.2004 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus

Die Teilnehmer der diesjährigen Dächerwanderung begeben sich auf eine Zeitreise: Ausgehend von den heutigen Ideenschmieden , wie dem Max-Plank-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik geht es über den Campus des Uniklinikums. Geschichtsprofessor, Herr Dr. Albrecht Scholz, führt die Besucher an Orte, an denen schon vor langer Zeit Innovationen für Aufsehen sorgten, wie die erste Geschlechtsumwandlung an einem Menschen oder die erste Lebertransplantation. Die Wanderung führt weiter bis zum BioInnovationsZentrum. Das erst im Mai eröffnete Gebäude ist mit Technik vollgestopft und ist künftig erste Adresse für junge Biotechnologieunternehmen. Ihnen bieten sich hier ideale Voraussetzungen: Sie finden in einem attraktive Gebäude hervorragende Arbeitsbedingungen. Die vorhandene Infrastruktur gestattet die preiswerte Nutzung von Labor- und Analysentechnik, der Spülküche und einer Pausenversorgung sowie die kostenlose Nutzung von Besprechungs- und Konferenzräumen.

Start: 24. Juli, 2004
10.00 Uhr
Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik
Pfotenhauer Straße

Die Teilnahme kostet 3,00 EUR. Aus Kapazitätsgründen wird um eine telefonische Anmeldung unter: 0351-87 34 15 69, Frau Babett Dittrich, gebeten. Das Innovationsnetzwerk BioMeT Dresden wird koordiniert von der GWT - Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer der TU Dresden mbH.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden