Familie wagen - mit Zuversicht in die Zukunft!

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) wollen ihre Zusammenarbeit für ein familienfreundliches Deutschland weiter ausbauen.

06.06.2005 Pressemeldung DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Unter diesem Vorzeichen stellten Bundesfamilienministerin Renate Schmidt und Ludwig Georg Braun, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), bei einer Pressekonferenz am heutigen Montag in Berlin das gemeinsame Strategiepapier "Familie wagen - mit Zuversicht in die Zukunft!" vor.

"Wir wollen in Politik, in Unternehmen, aber auch in allen anderen Bereichen der Gesellschaft die Weichen neu stellen", sagte Braun. Immer mehr Unternehmen werde klar, dass sich Familienfreundlichkeit rechne.

Dazu, dass Familienfreundlichkeit mittlerweile zu einem "harten" Standortfaktor geworden sei, habe die "Allianz für Familie" entscheidend beigetragen, so der DIHK-Präsident in Berlin. Mehr als 50 Prozent der Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland seien inzwischen aktive Partner bei "Lokalen Bündnissen für Familie". Weitere setzten sich außerhalb dieses offiziellen Netzwerkes vor Ort für mehr Familienfreundlichkeit ein.

In ihrem Strategiepapier beschreiben BMFSFJ und DIHK unter den Überschriften "Gesellschaft verändern", "Staatliche Förderung ausrichten", "Unternehmen familienfreundlich machen" und "Dienstleistungskultur weiter entwickeln" den Status quo, Ziele und einzelne Maßnahmen für eine nachhaltige Familienpolitik in Deutschland.

Beispielsweise wollen DIHK und BMFSFJ die IHKs mit einer Infobox mit praxisorientierten Modulen zum Thema "Familienfreundliche Arbeitswelt" für Aktivitäten vor Ort unterstützen. Die IHKs sollen in diesem Bereich die erste Anlaufstelle für die wachsende Zahl interessierter Unternehmen sein.

Zudem schalteten Renate Schmidt und Ludwig Georg Braun heute gemeinsam mit Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, das neue Internetportal "Mittelstand und Familie" frei.

Das Serviceangebot unter der Adresse www.mittelstand-und-familie.de richtet sich vornehmlich an Personalverantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen, aber auch an Mitarbeiter, und bietet umfassende Hilfestellungen sowie kostenlose Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Das gemeinsame Strategiepapier von BMFSFJ und DIHK sowie das Statement von Ludwig Georg Braun können Sie sich hier auf Ihren Rechner laden:


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden