Goethe-Plakette des Landes für Margareta Dillinger und Johnny Klinke

Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, hat den Direktoren des Varieté-Theaters Tigerpalast in Frankfurt, Margareta Dillinger und Johnny Klinke, die Goethe-Plakette des Landes verliehen. Als eines der führenden Artisten-Theater in Deutschland sei der Tigerpalast ein Glanzlicht, das weit über Hessen hinaus strahle, sagte der Minister, der die Auszeichnung am 9. Februar in Frankfurt überreichen wird. Der Erfolg des 1988 gegründeten Theaters, das einen ehemaligen Versammlungssaal der Heilsarmee in der östlichen Frankfurter Innenstadt als Spielstätte nutzt, habe wesentlich zu einer Renaissance des Varietés in Deutschland beigetragen. „Margareta Dillinger und Johnny Klinke haben mit viel Kreativität, Mut und internationalem Anspruch ein exzellentes Niveau erreicht, das in Hessen einzigartig ist.“ Heute sei der Tigerpalast ein mittelständisches Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern, von denen 25 Auszubildende in unterschiedlichen Berufen seien.

21.12.2006 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Die Goethe-Plakette ist die höchste Auszeichnung des Ministeriums. Sie wird vom Hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst Persönlichkeiten zugesprochen, die Kunst und Kultur in Hessen in besonderem Maß gefördert und geprägt haben. Zu den Trägern der seit 1949 in unregelmäßigen Abständen verliehenen Auszeichnung gehören die Theater-Regisseure Erwin Piscator und Gustav Rudolf Sellner, der Komponist Ernst Krenek, der ehemalige Frankfurter Kulturdezernent Hilmar Hoffmann, die Schriftstellerin Eva Demski und der Musiker Emil Mangelsdorff.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden