Hofmann-Göttig Vorsitzender der "Stiftung Arp Museum Rolandseck"

Kulturstaatssekretär Professor Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist neuer Vorsitzender der "Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck". "Ich freue mich auf diese Aufgabe und werde mich ihr sehr intensiv widmen", sagte Hofmann-Göttig, der die Nachfolge von Staatssekretär a.D. Roland Härtel antritt.

26.06.2006 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz (bis 11/06)

Die für den Herbst des kommenden Jahres geplante Eröffnung des Arp-Museums in Remagen-Rolandseck sei eines der großen kulturpolitischen Vorhaben der Landesregierung. "Wir haben dort die Chance, ein kulturelles Glanzlicht zu setzen, das national wie international wahrgenommen wird", erklärte der Kultur-Staatssekretär. Vor diesem Hintergrund werde er mindestens einmal pro Monat vor Ort sein, um gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das ehrgeizige Projekt voranzubringen.

Unverändert gehören die Rechtsanwältin Maja Stadler-Euler von der Stiftung Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp e.V. und der frühere Bundeswirtschaftsminister Dr. Hans Friderichs dem dreiköpfigen Vorstand der "Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck" an.

Zweck der Stiftung ist es, das Arp-Museum in Remagen-Rolandseck und den sanierten Bahnhof Rolandseck einheitlich und auf einem internationalen Ansprüchen gerecht werdenden Niveau zu betreiben. Es soll dabei Kulturzentrum und Stätte künstlerischer Begegnung sein und zur Förderung des Werks der Künstler Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp und ihres internationalen Umfelds sowie internationaler Künstler beitragen.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden