Hohe Auszeichnung für Riegelsberger Bürger

Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Kultusminister Jürgen Schreier am Dienstag dem Riegelsberger Bürger Horst Jost das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Der Minister würdigte Horst Jost als eine Persönlichkeit, die sich über drei Jahrzehnte in besonderer Weise im künstlerischen und kulturellen Bereich engagiert habe.

26.10.2004 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Horst Jost, 1935 geboren, war bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1996 als Vermessungsingenieur im Bodenwirtschaftsamt bei der Flurbereinigungsbehörde im Saarland tätig. Ehrenamtlich wirkte Horst Jost beim Deutschen Verband für Fotografie (DVF) - Landesverband Saar, dessen 1. Vorsitzender er zunächst in den Jahren von 1968 bis 1980 und wieder von 1984 bis 1995 war. Gleichzeitig war er Mitglied des Gesamtvorstandes des DVF Deutschland. Seit 1995 ist er Ehrenvorsitzender des DVF Landesverbandes Saar. Der saarländische Landesverband des DVF umfasst 18 Clubs, welchen rund 600 Amateurfotografen angehören.

In dieser Zeit hat Horst Jost die Arbeit des Verbandes weitgehend koordiniert und mitbestimmt. Immer wieder hat er es verstanden, durch Ausrichtung öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen die Bedeutung der Fotografie gekonnt darzustellen. Während seiner Amtszeit als Vorsitzender und unter seiner verantwortlichen Leitung wurden insgesamt 23 saarländische Landesfoto/Dia-Meisterschaften organisiert und durchgeführt. Horst Jost hat in dieser Zeit jährlich mehrmals an mehrtägigen Sitzungen des DVF Gesamtvorstandes mitgewirkt, wobei jeweils fotokünstlerische und organisationsrechtliche Richtlinien des Verbandes erarbeitet und anschließend auf Länderebene umgesetzt wurden.

Auch brachte er seine Erfahrung und aktive Mithilfe ein bei der Durchführung der Deutschen Fotomeisterschaften 1988 in Saarlouis. Bei diesem Anlass ist auf seine Initiative hin ein Freundschaftsvertrag zwischen dem DVF-Saar und der Fédération Luxembourgeoise de la Photographie Artistique (FLPA) zur Förderung der künstlerischen Amateurfotografie beider Länder zustande gekommen. Gegenstand des Vertrages sind der Austausch von Ausstellungen, gemeinsame Wanderausstellungen, auch in weiteren Teilgebieten Deutschlands und Frankreichs, sowie gegenseitige Einladungen zu allen geeigneten Anlässen, was seither lebendig praktiziert wird. Die jeweiligen Ausstellungen finden an kulturell interessanten Veranstaltungsorten statt, was gleichzeitig den Bezug zur heimatlichen Kulturszene fördert.

Bereits im Jahre 1975 war Horst Jost auch international so engagiert und renommiert, dass ihn die Fédération Internationale de l'Art Photographique (FIAP) als Weltverband der ambitionierten Amateurfotografen zum Schatzmeister wählte. Dieses Ehrenamt übte er seitdem aus.

In seiner langjährigen Tätigkeit als Landesvorsitzender hat Horst Jost unermüdlich und uneigennützig unzählige Stunden aufgewendet und dabei private Einschränkungen in Kauf genommen und nicht zuletzt erhebliche eigene Mittel aufgebracht, um das Wohl des Verbandes und seiner Mitglieder zu wahren und zu fördern. Darüber hinaus war er 40 Jahre als Vertrauensmann der Techniker Krankenkasse und über 14 Jahre als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Saarbrücken im Sinne des Gemeinwohls tätig.

"Horst Jost hat sich über Jahrzehnte hinweg mit großem persönlichem Einsatz für die Interessen der Amateurfotografie engagiert und weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus ein besonderes Ansehen erworben. Dafür gebührt ihm unser Dank und unsere Anerkennung", sagte der Kultusminister bei der Übergabe des Verdienstkreuzes.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden