Internationaler Austausch

© www.pixabay.de
Europa

Erasmus+: Jahresarbeitsprogramm für 2021 angenommen

Die EU-Kommission hat Ende März das erste Jahresarbeits­programm für den Start des neuen Erasmus+-Programms (2021-2027) angenommen. Insgesamt stehen für die sieben­jährige Laufzeit 28,4 Mrd. Euro zur Verfügung, mit denen Lern- und Arbeitsmobilität von Personen sowie Projekte der grenz­überschreitenden Bildungszusammenarbeit gefördert werden. mehr

© UNHCR / A. Tardy
Bildungschancen

Stipendienprogramm „Leadership for Africa“ erfolgreich gestartet

Mit „Leadership for Africa“ ermöglicht der Deutsche Akade­mische Austauschdienst (DAAD) jungen Talenten aus afri­ka­nischen Ländern mit hohen Flüchtlingszahlen ein Master­studium in Deutschland. Aktuell fand die erste Auswahl in Kooperation mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) statt. Das Auswärtige Amt fördert mit rund 2,5 Mio. Euro pro Jahr. mehr

© www.pixabay.de
Wissenschaftsfreiheit

Neues Stipendienprogramm für bedrohte Studierende und Promovierende

Das Auswärtige Amt und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) starten ein neues Stipendienprogramm für bedrohte Studierende. mehr

© www.pixabay.de
DAAD-Umfrage

Hochschulen setzen auf Rückkehr internationaler Mobilität

Auch nach einem Jahr Corona-Pandemie blicken viele deutsche Hochschulen beim Thema Internationalisierung hoffnungsvoll in die Zukunft, so eine aktuelle Umfrage des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD). Insbesondere der Ausbau der Digitalisierung zeige positive Effekte. mehr

© www.pixabay.de
Berufsbildung

Karliczek: Wir stärken den Transfer der dualen Ausbildung ins Ausland

Im April 2021 startet das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt "BBI@TUM" an der Technischen Universität München. mehr

© www.pixabay.com
Unterzeichnung

Forschungsfreiheit ist das Fundament des Europäischen Forschungsraums

Alle 27 EU-Mitgliedstaaten und die EU-Forschungskommissarin haben nunmehr die "Bonner Erklärung zur Forschungsfreiheit" unterzeichnet. Damit ist eine gemeinsame Basis für weitere Schritte zum Schutz der Grundwerte im Europäischen Forschungsraum geschaffen worden. mehr

© www.pixabay.com
Brexit

Neue Normalität im wissenschaftlichen Austausch gestalten

Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU und „Erasmus+“ hat tiefgreifende Auswirkungen auf die internationalen Austausch- und Kooperationsbeziehungen deutscher Hochschulen. Der DAAD legt zehn Thesen vor, wie die wissenschaftlichen Beziehungen mit Partner­institu­tionen auf den britischen Inseln gestaltet werden können.  mehr

© www.pixabay.com
Kleine Anfrage

Zukunft des europäisch-britischen Bildungsaustauschs

Zur Zukunft des europäisch-britischen Bildungsaustauschs nach dem Brexit stellt die FDP-Fraktion eine Kleine Anfrage. mehr

11.03.2021 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
Bildungsforschung

Internationaler Austausch in der Bildungsforschung im Überblick

Auch wenn sich die Bildungsforschung vielfach auf einzelne Staaten konzentriert, ähneln sich im internationalen Vergleich oft die jeweiligen Forschungsthemen. mehr

© Antonio Guillem/shutterstock
Fachkräftebegleitung

Neue Servicestelle unterstützt Fachkräfte bei der Einwanderung

Ein Jahr nach Start der Zentralen Servicestelle Berufsanerkennung (ZSBA) bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) in Bonn ziehen Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA) Daniel Terzenbach, eine positive Bilanz. mehr