Kulturland Brandenburg - Ausstellung "Dom und Dörfer" im Dom zu Brandenburg eröffnet

Ministerin Wanka hat heute ein Leuchtturmprojekt der diesjährigen Reihe Kulturland Brandenburg eröffnet – die Ausstellung "Dom und Dörfer. Einladung in eine Landschaft" im Dom und Dommuseum zu Brandenburg.

28.05.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Anhand zahlreicher wertvoller Exponate aus dem Domarchiv gibt die Schau Einblicke in die engen Verflechtungen zwischen dem Brandenburger Domkapitel und den dazugehörigen Dörfern. Sie zeichnet nach, wie die wirtschaftliche Nutzung des Domkiezes, der 7 Vorwerke und der dem Domstift gehörenden 14 Dörfer die Landschaft um den Dom prägte und veränderte. Der Untertitel "Einladung in eine Landschaft" verweist auf die mühevolle Urbarmachung des morastigen Luchgebietes in der Umgebung des Doms, die Thema eines weiteren Ausstellungskapitels ist. Ergänzt wird die Ausstellung durch Vorschläge für eigene Exkursionen in die Umgebung auf den Spuren der Geschichte.

In ihrem Grußwort sagte Ministerin Wanka: "Die Geschichte des Domensembles, die Veränderung von der wirtschaftlichen Nutzung hin zu einer denkmalgeschützten Anlage, steht exemplarisch für viele Kirchen und ehemalige Klöster im Lande."

"Ein Thema wie das diesjährige Kulturland-Motto 'Landschaft und Gärten' sollten wir immer auch als Chance begreifen, aus heutiger Sicht Fragen an die Geschichte zu stellen. Die Ausstellung im Dom zu Brandenburg regt dazu an und gibt mögliche Antworten", so die Ministerin weiter.

Die Ausstellung ist eines von über 50 Projekten, die in unterschiedlicher Weise Parks und Gärten ebenso präsentieren wie den steten Wandel der Kulturlandschaft als Folge menschlicher Aktivitäten.

Informationen unter www.kulturland-brandenburg.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden