Kultusminister Prof. Goebel fordert Thüringer Schulen zur Beteiligung auf

"Wir suchen Deutschlands beste Hauptschulen!" lautet der Aufruf der Hertie-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung, die im Rahmen der Initiative Hauptschule e.V. den Hauptschulpreis ausschreiben. Dem schließt sich Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) für Thüringen an: "Ich freue mich, dass der Hauptschulpreis im Jahr 2005 zum vierten Mal vergeben wird. Daher fordere ich die 251 Regelschulen im Freistaat auf, sich rege zu beteiligen."

27.08.2004 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Bundesweit sind rund 8.000 Hauptschulen und Schulen mit Hauptschulbildungsgang eingeladen, sich um den Hauptschulpreis 2005 zu bewerben. Der Preis in Höhe von insgesamt 100.000 € wird im Frühjahr nächsten Jahres im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung verliehen.

Prämiert werden Schulen, die überzeugend und erfolgreich die folgenden Leitziele und Merkmale umsetzen: "Wie fördern die Schulen Persönlichkeitsbildung, Leistung, Verantwortung und Ausbildungsreife der Schüler?", "Welche Qualität haben Unterricht und Bildungsangebote?" und "Wie geht die Schule mit Unterschiedlichkeit um, wie qualifiziert sie die Jugendlichen für den Arbeitsmarkt?" Ziel ist es, pädagogische Spitzenleistungen auszuzeichnen, den Lehrern Anerkennung und Ermutigung auszusprechen und sie in ihrem pädagogischen Engagement zu bestärken. Insgesamt wird eine Preissumme von 100.000 € vergeben. Der erste Preis ist mit 15.000 € dotiert, der zweite Preis mit 10.000 € verbunden und der dritte Platz wird mit 5.000 € prämiert. Zudem werden bis zu 20 Sonderpreise vergeben.

Darüber hinaus wird zum zweiten Mal ein "Lehrerpreis Hauptschule" ausgelobt. Die Schülerschaft der Schulen, deren Bewerbung die Jury in die engere Wahl zieht, wird gebeten eine besonders engagierte Lehrkraft für den mit 5.000 € dotierten Lehrerpreis zu nominieren. Alle Preise werden unter Ausschluss des Rechtsweges von einer Jury aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen vergeben.

Die gemeinnützige Hertie-Stiftung hat den Hauptschulpreis 1999 zusammen mit der Initiative Hauptschule e.V. ins Leben gerufen, um pädagogische Spitzenleistungen zu prämieren. Seither wird der Preis alle zwei Jahre verliehen. Im Jahr 2003 trat die Robert Bosch Stiftung als weiterer Träger hinzu. Schulen, die sich um den Hauptschulpreis 2005 bewerben möchten, erhalten die Ausschreibung unter www.hauptschulpreis.ghst.de oder über die gemeinnützige Hertie-Stiftung, Grüneburgweg 105, 60323 Frankfurt, Tel. 069 / 660 756 151, . Bewerbungsschluss ist der 1. November 2004.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden