Kunstminister Thomas Goppel stellt neuen Intendanten der Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie vor: Wolfgang Fink soll Orchester ab 1. September 2008 leiten

Wolfgang Fink übernimmt zum 1. September 2008 die Intendanz der Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie und tritt damit die Nachfolge von Paul Müller an, der von Bamberg zu den München Symphonikern wechselte. Dies teilte der Vorsitzende des Stiftungsrats des Orchesters und Kunstminister Thomas Goppel am Mittwoch in Bamberg mit. "Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Wolfgang Fink eine Persönlichkeit für die Bamberger Symphoniker gewinnen konnten, die sowohl große internationale Erfahrung mitbringt als auch den deutschen Kultur- und Musikbetrieb sehr genau kennt", sagte Goppel. Bei der Suche nach geeigneten Kandidaten habe sich der Stiftungsrat nicht nur in Deutschland, sondern international umgesehen.

05.03.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Wolfgang Fink wird vom Symphonieorchester in Sydney/Australien, wo er seit 2005 als Intendant wirkte, nach Bamberg wechseln. Fink hatte nach rundfunkjournalistischen Tätigkeiten beim Süddeutschen Rundfunk Stuttgart zunächst bei der Alten Oper in Frankfurt den Programmbereich E-Musik geleitet. Er war dann Leiter des künstlerischen Betriebsbüros beim Schleswig-Holstein Musikfestival und hat als künstlerischer Direktor des Orchestre National de Lyon Erfahrungen auf europäischer Ebene gesammelt, bevor er die Intendanz in Sydney antrat.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden