Lehrerausbildung wird moderner

Das Staatsexamen behält seinen Wert als die Zugangsvoraussetzung zum Lehramt. Dies bestätigten die für die Lehrerausbildung zuständigen Staatsminister Siegfried Schneider (Unterricht und Kultus) und Dr. Thomas Goppel (Wissenschaft, Forschung und Kunst) am heutigen Tag.

14.12.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Künftig werden die Lehramtsstudiengänge den Strukturen der Bachelor- und Masterstudiengänge angepasst. Konkret werden sie in Modulen aufgebaut und mit einem credit-point-system versehen. Zudem sollen Lehramtsstudierende in Zukunft nach drei Jahren den Bachelor-Abschluss parallel zu ihrem Lehramtsstudium erwerben können. Nach Übereinkunft der Minister sollen die Studierenden die Möglichkeiten erhalten, auch den Mastergrad als zusätzliche Qualifizierung zu erwerben.

Zugangsvoraussetzung für das Referendariat soll aber auch hier das neu gestaltete Staatsexamen bleiben.

Besondere Bedeutung messen die beiden Minister dem neuen Entwurf der künftigen Struktur der Lehramtsstudiengänge zu. Diese sehen breite Gestaltungsräume für die Universitäten vor, weil sie nach dem jeweils eigenen Profil – auch im Hinblick auf das jeweilige Lehramt - besondere Schwerpunkte bei der Ausbildung setzen können.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden