Minister Metelmann zum Vizepräsidenten des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz gewählt

Kultusminister Prof. Dr. Dr. med. Hans-Robert Metelmann wurde von der Kultusministerkonferenz zum neuen Vizepräsidenten des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Ministerin Prof. Dr. Dagmar Schipanski (Thüringen) an. Diese wurde von der Kultusministerkonferenz zur neuen Präsidentin des Komitees gewählt. Die Amtszeit beginnt am 1. Oktober 2004 und dauert drei Jahre.

08.06.2004 Mecklenburg-Vorpommern Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Das Komitee hat die Aufgabe die umfassende Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes in allen Bereichen unseres Lebens zu fördern.

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz wurde 1973 gegründet und unterstützt seither in vielfältiger Weise die Arbeit von Bund, Ländern und Gemeinden zur nachhaltigen Integration und Bewahrung des kulturellen Erbes. Der Bundespräsident ist Schirmherr des Komitees.

Dem Komitee gehören als Mitglieder Vertreter der Politik, der Wirtschaft, der Kirchen, der kommunalen Spitzenverbände, der Medien und der Vereinigungen und Organisationen an, die mit Denkmalschutz und Denkmalpflege im weitesten Sinne befaßt sind.

Die Geschäftsstelle des Komitees war bei seiner Gründung im Jahre 1973 beim Bundesministerium des Innern angesiedelt. Seit 1998 gehört sie zum Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden