Ministerin Wanka in Baruth: Ausstellungseröffnung "Schöner Ort Nirgendwo" und erster Spatenstich für eine Brücke im Lennèpark

Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka eröffnete am Sonntag das vielteilige Ausstellungsprojekt des Kunst- und Kulturvereins "Alte Schule Baruth", das unter dem Titel "Schöner Ort Nirgendwo" im Rahmen von Kulturland Brandenburg 2004 realisiert wurde.

15.08.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

"Das Projekt widmet sich der Wiederentdeckung des von Peter-Joseph Lenné gestalteten Schlossparks in Baruth. Dabei soll eine behutsame Erneuerung der während der letzten Jahrzehnte zunehmend verwilderten denkmalgeschützten Anlage eingeleitet werden", so die Ministerin in ihrem Grußwort.

Anliegen des Projektes ist es auch, heutige Aufgaben und Perspektiven gestalteter Natur-Räume aufzuzeigen und kritisch zu hinterfragen. Im Mittelpunkt des Gesamtvorhabens stand ein Ideenwettbewerb zur Neugestaltung von Brücken im Park. Der Entwurf des Wettbewerbssiegers, eine originelle Holzkonstruktion, die in einer Parkbank ausschwingt, soll noch in diesem Jahr realisiert werden, der erste Spatenstich im Park erfolgte im Anschluss an die Ausstellungseröffnung.

Der Veranstaltungsort "Frauenhaus", der einstige Witwensitz, ist der älteste Teil der Schlossanlage aus dem 17. Jahrhundert und derzeit in ruinösem Zustand. Für das Projekt ist der große Saal, der den Baruthern vor der Wende als Kino diente, nach 15 Jahren Vergessenheit wieder als Ausstellungsraum mit kultureller Nutzung temporär für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Das Projekt will zugleich Ideen anregen für eine zukunftsweisende Nutzung dieses für die Identität Baruths so wichtigen Bauwerkes.

Weitere Informationen und Veranstaltungstipps zu Kulturland Brandenburg 2004 "Landschaft und Gärten" unter:
www.kulturland-brandenburg.de.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden