Sparkassenstiftung ehrt innovative brandenburgische Museen

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung vergibt in diesem Jahr erstmals den Initiativpreis für brandenburgische Museen. Der alle drei Jahre vergebene Preis, der mit 25.000 Euro dotiert ist, ging an das Industriemuseum Brandenburg/Havel.

16.05.2006 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka unterstrich bei der Festveranstaltung am Montag, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung leiste damit einen zukunftsweisenden Beitrag für die Entwicklung der brandenburgischen Kulturlandschaft. "Die brandenburgischen Sparkassen und die Ostdeutsche Sparkassenstiftung sind uns seit Jahren verlässliche Partner bei der Kulturförderung. Auch ihr Engagement für innovative Projekte in Brandenburger Museen ist nicht nur dringend benötigter Impuls, sondern zielt auf Kontinuität", so die Ministerin.

Für den Preis konnten sich Museen aus Brandenburg bewerben, die in Zeiten von Strukturwandel, demografischen Veränderungen und neuen Wahrnehmungsgewohnheiten neue Wege suchen, um attraktiv und wirksam zu bleiben. Der Initiativpreis will dafür Impulse geben und zugleich Möglichkeiten zur Realisierung eröffnen. Partnerschaften zwischen Museen, Hochschuleinrichtungen, Schulen und anderen Institutionen im Feld von Kulturwissenschaft, Kulturarbeit und kultureller Bildung sollen initiiert und in gemeinsamen Projekten nutzbar gemacht werden.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden