Staatssekretär Helm beim 5. Tag der Artisten in Klosterfelde

Brandenburgs Kulturstaatssekretär Dr. Christoph Helm hat am Nachmittag am 5. Internationalen Tag der Artisten in Klosterfelde teilgenommen. In einem Grußwort würdigte er die Arbeit des Artistenmuseums und dessen Initiators Roland Weise.

22.05.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

"Das Museum ist in seiner Ausrichtung wohl deutschlandweit einmalig", betonte Helm. "Die bunte Welt der fahrenden Leute und der Artistik sind an diesem Ort lebendig. Die Artistik vermittelt Vorbilder des Mutes und der Entschlossenheit. Darin liegt ihre Anziehungskraft und auch die dieses Museums", so der Staatssekretär weiter.

Der Internationale Tag der Artisten findet zum fünften Mal statt. Er hat sich mit seinem Volksfestcharakter zu einem Höhepunkt für Besucher und Medien in der Region entwickelt.

Das Internationale Artistenmuseum wurde im September 1997 gegründet. Es zeigt mit vielseitigen Exponaten die Kunst und Geschichte der Artistik. Ein besonderer Schwerpunkt ist vor geschichtlichem Hintergrund die Thematik Artistik und Zirkus in der ehemaligen DDR und der Sowjetunion.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden