Tatort Schule - Tatort Straße

(bikl) Was Eltern und Kinder angeht, das sollen Eltern und Kinder auch auf "ihren" Sendern finden. Diese Idee steckt hinter der aktuellen Kooperation von PHOENIX und KI.KA.

07.03.2005 Artikel
  • © ARD

Die beiden Sender werden im März die Themen "Erpressung und Gewalt an Schulen" und "Die Perspektivlosigkeit Jugendlicher" beleuchten: Der KI.KA schildert das Thema aus der Sicht von Kindern, PHOENIX nimmt die Perspektive der Erwachsenen ein. Beide Spartenprogramme sind Gemeinschaftsunternehmen von ARD und ZDF.

PHOENIX startet am 8. März mit der Dokumentationen "Durchboxen im Leben - Letzte Chance Jugendcamp" (18 Uhr) und ".und raus bist du! - Extrem Mobbing an Schulen" (18.30 Uhr). Am Dienstag, 15. März beginnt der Abend auf PHOENIX um 18:00 Uhr mit der Reportage "Wie umarme ich einen Kaktus? Jugendliche und ihre Träume" und um 18:30 Uhr folgt die Dokumentation "Ohne Gang bist Du nichts! - Überlebenskampf am Stadtrand".

Die beiden KI.KA-Krimis "Abgezogen" und "Crash" werden am 8. und 15. März jeweils um 20.15 Uhr gesendet. Direkt im Anschluss daran folgen die beiden Diskussionssendungen "Tatort Schule - Jugendliche und Gewalt" und "Tatort Straße - Jugendliche ohne Perspektive" auf PHOENIX.

Weiterführender Link

www.phoenix.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden