Torsten Krill erhält den Jazz-Preis 2006 des Landes

Den Jazz-Preis 2006 des Landes Baden-Württemberg erhält der Schlagzeuger Torsten Krill. Dies gab Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 6. März 2006 in Stuttgart bekannt.

06.03.2006 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Der Minister folgte damit der Empfehlung einer aus Jazz-Experten bestehenden unabhängigen Jury. "Torsten Krill zählt zu den interessantesten Musikern des Jazz in Baden-Württemberg. Als Schlagzeuger wie als Produzent für sein eigenes Plattenlabel konnte er in den letzten Jahren eigene CDs sowie Produktionen mit baden-württembergischen Musikern vorlegen." Mit diesen Worten begründete die Jury ihre Entscheidung über den Jazzpreis 2006. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Herbst diesen Jahres verliehen.

Der Schlagzeuger Torsten Krill hat zunächst zwei Jahre an der Frankfurter Musikwerkstatt studiert und anschließend fünf Jahre seine Ausbildung in Jazz- und Popularmusik an der Musikhochschule Stuttgart bei Pierre Favre und Manfred Kniel fortgesetzt. Bereits 1991 erhielt er den Jugendkulturpreis der Stadt Ansbach, zahlreiche nationale wie auch internationale Preise kamen seither hinzu. Seit 1998 betreibt Torsten Krill sein eigenes "Tonstudio Klangküche" in Stuttgart, ist seitdem auch als Musikproduzent tätig und gründete 2004 sein eigenes Musik- Label "frimfram". Demnächst erscheint seine zweite CD mit seinem Band-Projekt "frimfram collective".

Der Jazz-Preis Baden-Württemberg wird in diesem Jahr zum 22. Mal verliehen. Er geht an Nachwuchsmusikerinnen und -musiker, die in Baden-Württemberg leben oder durch ihre künstlerische Arbeit eine enge Beziehung zum Land haben. Der unabhängigen Jury unter dem Vorsitz von Professor Bernd Konrad gehören ausgewiesene Jazz-Kenner wie Gudrun Endress, Herbert Lindenberger, Frieder Berlin, Frédéric Rabold, Friedhelm Schulz und Reinhard Kager an sowie seit diesem Jahr Johannes Frisch und Thomas Siffling, der Jazz-Preisträger des Jahres 2005.

Preisträger der vorangegangenen Jahre waren Jo Ambros (Gitarre/2004), Frank Kroll (Saxophon/2003) und Veit Hübner (Kontrabass/2003), Rainer Tempel (Piano/2002), Ralf Schmid (Piano/2001), Patrick Bebelaar (Piano/2000).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden