Uckermärkische Musikwochen eröffnet

Am Samstag wurden in der Maria-Magdalenen-Kirche in Templin die diesjährigen Uckermärkischen Musikwochen feierlich eröffnet. Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka würdigte in ihrem Grußwort die Entwicklung der Musikwochen zu einem der attraktivsten und vielgestaltigsten Musikfestivals des Landes Brandenburg.

14.08.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

"Die klare Spezialisierung auf Alte Musik und der hohe künstlerische Anspruch ließen dieses Musikfestival in den letzten Jahren zu einem Geheimtipp für Kenner und Liebhaber gleichermaßen werden. Das Zusammenwirken einheimischer Interpreten mit berühmten Gästen aus aller Welt und die reizvollen Konzertorte - von Scheunen über Schlossgärten bis zu den großen und kleinen Kirchen der Region - haben offensichtlich gerade in einer solchen Verbindung ihren Reiz für die Bewohner der Region und für ihre Gäste", so die Ministerin.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur fördert die diesjährigen Uckermärkischen Musikwochen mit ihren über 20 Konzerten mit 28.000 Euro.

Neben Spezialisten der Alten Musik aus Polen, den Niederlanden, aus Österreich und Spanien werden auch Ensembles aus der Region zu Gast sein. An der bedeutenden Wagner-Orgel der Marienkirche Angermünde wird am 22.8. Lorenzo Ghielmi aus Mailand Musik des Barock darbieten. Am 28.8. gibt die Berliner Barock-Compagney in der Kirche in Melzow ein Benefizkonzert mit Werken von Bach zugunsten des Renaissance-Altars der Kirche. Lieder und Tänze der Renaissance sind am 29.8. im Schlossgarten Wartin zu erleben.

Eröffnet wurden die Uckermärkischen Musikwochen mit der konzertanten Aufführung der Barockoper "Griselda" von Antonio Vivaldi. Es musizierten das Ensemble "Harmonologia" Breslau und Solisten unter der Leitung von Jan Tomasz Adamus.

Informationen unter:
www.kulturfeste.de
oder unter Telefon 0331 / 2311 215.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden