Und er bewegt sich doch!

Der Bayerische Elternverband begrüßt die Absicht von Kultusminister Siegfried Schneider, die Schulstruktur dort zu ändern, wo das sinnvoll ist.

08.09.2006 Bayern Pressemeldung Bayerischer Elternverband

Im heutigen Interview mit der Süddeutschen Zeitung sagte dieser auf die Frage nach Modellversuchen zur Fusion von Haupt- und Realschule: "Im Grundsatz halten wir an der Dreigliedrigkeit fest. Wenn aber eine Gemeinde einen anderen Modellversuch beantragt, werden wir uns das schon anschauen."

Das sieht der BEV als Sieg der Vernunft übers Prinzip.
"Hoffen wir, dass Schneider für pragmatische Lösungen weiterhin so offen ist, wie sich das hier andeutet", sagte Isabell Zacharias, die Vorsitzende des Bayerischen Elternverbands. "Dann können wir endlich konstruktiv über die Schulstruktur diskutieren."

Der BEV tritt für eine gemeinsame Schule für alle Schüler nach skandinavischem Vorbild ein, was in der CSU und im Kultusministerium bisher als indiskutabel galt. Die demographische Entwicklung, aber auch pädagogische Einsicht bewirke offenbar ein Umdenken, sagte Zacharias weiter.


Fragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an:
Ursula Walther
Pressesprecherin des Bayerischen Elternverbands e.V. (BEV)
Tel. 09132 8626
mobil: 0162 757 5588

Die Landesvorsitzende erreichen Sie unter:
Isabell Zacharias
Tel. 089/ 36 89 96 00
mobil: 0175 9694 378
E-Mail:

Die Geschäftsstelle des BEV erreichen Sie unter:
Aussiger Straße 23
91207 Lauf
Tel. 09123 74427
E-Mail:

www.bayerischer-elternverband.de
Der BEV ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden