Visions of Football - Erfreuliche Entwicklung bei Teilnehmerzahlen

Die internationale Fußball-Fachkonferenz "Visions of Football" vom 27. bis 29. Juli 2005 im Internationalen Kongresszentrum München stößt auf großes Interesse bei Sportwissenschaftlern, Fußballbegeisterten und Medienvertretern. Knapp eine Woche vor Beginn der Konferenz haben sich bereits mehr als 1.200 Teilnehmer angemeldet. Rund 400 Journalisten aus aller Welt, darunter England, Italien, Australien, Südafrika, Mexiko, Brasilien und vielen weiteren europäischen und außereuropäischen Ländern, werden über die Konferenz berichten. Prominente Teilnehmer der Konferenz sind unter anderen Franz Beckenbauer, Joseph S. Blatter und Lennart Johannsson. Kultusminister Schneider: "Ich freue mich über die breite Resonanz von "Visions of Football". München steht für die Zeit der Konferenz im Mittelpunkt der Fußballwelt. International renommierte Fußballexperten und Sportwissenschaftler kommen nach Bayern, um das Phänomen Fußball in alle seinen Facetten zu beleuchten."

21.07.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Den Kongressteilnehmern und Medienvertretern wird ein höchst attraktives und mit den kompetentesten Fachvertretern besetztes Programm geboten", betonte Schneider. Dies gliedert sich in fünf Themenbereiche:

Das Modul "Fußball und Gesellschaft", an dem u.a. Franz Beckenbauer, Schirmherr der Konferenz und Präsident des OK FIFA WM 2006 teilnimmt, widmet sich u.a. dem Thema "Sicherheit bei Großveranstaltungen", beschäftigt sich aber auch mit der Bedeutung des Fußballs für den internationalen Frieden über nationale und religiöse Grenzen hinweg. Weitere prominente Teilnehmer dieses Forums sind Joseph S. Blatter, Präsident der FIFA, Lennart Johannsson, UEFA Präsident und Chairman der Organisationskommission für die FIFA Fußball-WeltmeisterschaftTM, Dr. Edmund Stoiber, Ministerpräsident des Freistaats Bayern, Christian Ude, Oberbürgermeister von München, und Daniel Jordaan, Präsident des FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 Organisationskomitees Südafrika.

Das Panel zum Thema "Fußball und Medien" am zweiten Konferenztag widmet sich den steigenden Anforderungen an die Berichterstattung von Sportjournalisten und mit der Rolle des Fußballs in den Medien. Referenten sind u.a. Prof. Josef Hackforth, TU München, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Konferenz, Gerhard Mayer-Vorfelder, DFB Präsident, Togay Bayatli, bis 2005 Präsident des internationalen Verbands der Sportjournalisten (AIPS), Frits Ahlstrøm, leitender Pressebeauftragter der UEFA, Markus Siegler, FIFA-Kommunikationsdirektor, und andere.

Das Thema "Fußball und Business" beleuchtet die Ökonomisierung des Fußballs, Marken- und Mythenbildung sowie die Vermarktung von Clubs und Sponsoring. Dazu äußern sich u. a. Dr. Urs Linsi, FIFA-Generalsekretär, Dr. Theo Zwanziger, geschäftsführender Präsident des DFB und Vizepräsident des OK FIFA WM 2006, Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender adidas, und Michael Stirling, Anwaltskanzlei Field Fisher Waterhouse.

Aktuelle Entwicklungstendenzen im internationalen Profifußball werden im Modul "Fußball und Training" diskutiert. Namhafte Verbandsvertreter wie Jean Pierre Morlans, stv. technischer Direktor des französischen Fußballverbandes und als Stellvertreter von Aimé Jaquet für die Entwicklung von Profifußballspielern, den Jugendfußball und den Beziehungen mit dem französischen Jugend- und Sportministerium verantwortlich, diskutieren u.a. mit Prof. Thomas Reilly, Präsident der Weltkommission für Wissenschaft und Sport, sowie Prof. Jorge Griffa, seit 2004 Berater für Jugendarbeit des mexikanischen Fußballverbandes, über den Einfluss individueller Fußball-Philosophien auf Training und Spielerauswahl.

Der Themenblock "Fußball und Medizin" beschäftigt sich schließlich mit der medizinischen Betreuung im Profi- und Breitenfußball und berücksichtigt auch die Vermeidung von Verletzungen durch Präventivmaßnahmen. Es diskutieren u.a. Prof. Dr. Wilfried Kindermann, Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes, Bert Roland Mandelbaum M.D., Mannschaftsarzt des US-Soccer Teams und Mitglied des FIFA F-Marc Sportmedizinkomitees, Prof. Jiri Dvorak M.D., Chief Medical Officer der FIFA, und Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Mannschaftsarzt des FC Bayern.

Initiatoren des Kongresses sind das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und die Landeshauptstadt München mit Unterstützung der FIFA, dem OK FIFA WM 2006 und dem DFB. Konferenzpartnerschaften bestehen mit adidas, Coca Cola, Oddset, Ströer, Hyundai, DSF, Hubert Burda Media, dpa Picture Alliance und Accor Hotels.

Über den genauen Ablauf der Konferenz, Inhalte, Preise und Programm informiert das Internet unter www.visions-of-football.com. Dort sind Online-Anmeldungen und Akkreditierungen möglich. Weitere Informationen finden Sie unter , www.visions-of-football.com im Internet.

Hinweis für Berichterstatter:

Während der Eröffnungsveranstaltung am 27. Juli 2005 um 15.00 Uhr sind wegen der Fernseh-Live-Übertragung Fotoaufnahmen ausschließlich von den für Sie reservierten Sitzplätzen aus und nur ohne Blitzlicht möglich. Bitte beachten Sie dies bei der Wahl Ihrer Fotoausrüstung.

Weitere Informationen:

Konferenzbüro Visions of Football
Multi Communications Services Elke Hilger
Quagliostraße 9, 81543 München
Tel. 089-62 17 11 22
Fax 089-62 17 11 20

www.visions-of-football.com


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden