Wanka verabschiedet Institutsdirektor Keim in den Ruhestand

Der langjährige Direktor des Instituts für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) in Erkner, Prof. Dr. Karl-Dieter Keim, ist am Freitag von Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka in den Ruhestand verabschiedet worden.

25.06.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Die Ministerin dankte Keim für seine hervorragende Arbeit am IRS. "Sie haben das Institut in den vergangenen Jahren in entscheidender Weise geprägt und voran gebracht und ein eigenständiges Forschungsprofil mit Schwerpunkt in der sozialwissenschaftlichen Raumforschung entwickelt. Dafür möchte ich Ihnen im Namen der Landesregierung herzlich danken", so die Ministerin.

Karl-Dieter Keim wurde 1939 in Tübingen geboren. Nach seiner Tätigkeit am Deutschen Institut für Urbanistik in Berlin und der Professur für Urbanistik und Sozialplanung an der Universität Bamberg ging er 1993 als Professor für Stadt- und Regionalentwicklung an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus. Das IRS leitete er seit Juni 1992. Seine Forschungsschwerpunkte sind Stadt- und Regionalentwicklung, Planungssoziologie, Kommunalpolitik und Urban Governance.

Das IRS erforscht sozial- und wirtschaftsräumliche Grundlagen zur Stadt- und Regionalentwicklung. Die anwendungsorientierte und interdisziplinäre Grundlagenforschung widmet sich insbesondere vier Bereichen: Regionalisierungsstrategien für Wirtschaftsräume, Regionaler Institutionenwandel zur Sicherung von Gemeinschaftsgütern, Wissensmilieus und Siedlungsstrukturen sowie Regenerierung schrumpfender Städte. Im IRS arbeiten gegenwärtig 65 Mitarbeiter. Das Institut zählt zu den außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (WGL). Es wird vom Bund und vom Land Brandenburg gemeinsam finanziert.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden