Wanka: Verlorener Park von Annenwalde wieder belebt

Das Kunstprojekt "Kunst im verlorenen Park von Annenwalde", das Kulturministerin Johanna Wanka am Samstag eröffnete, will im Rahmen von Kulturland Brandenburg den Gutspark des Ortes in der Uckermark wieder beleben.

05.06.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

"Die Wiederbelebung des Gutsparks durch den Verein Glashütte Annenwalde e.V. wird der Höhepunkt des Annenwalder Kulturjahres sein. Mit der Sanierung des Gutsparks wurde in den Jahren 1997/98 begonnen, um ein Kleinod der Landschaftsarchitektur wieder erlebbar zu machen. In diesem Jahr nun wurden gläserne Kunstobjekte dauerhaft im Park installiert, die den Besucher zum Durchwandern und Erkunden der reizvollen Landschaft einladen", so Ministerin Wanka in ihrem Grußwort.

Das Glasmacherdorf Annenwalde liegt inmitten des Naturparks Uckermärkische Seen und feiert in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag. 1754 wurde Annenwalde als Glasmacherdorf gegründet; die Glashütte produzierte 111 Jahre lang grünes Waldglas. 1833 errichtete Karl Friedrich Schinkel die Dorfkirche. In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts ließ der Berliner Papierfabrikant Max Krause das Gutshaus und den dazugehörigen Annenwalder Gutspark neu gestalten.

Weitere Informationen unter
www.glashuette-annenwalde.de
www.kulturland-brandenburg.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden