Zur Einsetzung des Rates für Rechtschreibung erklärt der saarländische Kultusminister Jürgen Schreier:

"Ich hoffe, dass der neue Rat für Rechtschreibung schnell Verbesserungsvorschläge vorlegt, damit diese noch zum 1. August 2005 in Kraft treten können. Denn wir brauchen Orthografieregeln, die allgemein akzeptiert werden", betonte der Minister.

15.10.2004 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Er appellierte auch an die Medien, wieder mit am gleichen Strang zu ziehen, denn Rechtschreibunterricht und Zeitungslektüre müssten zusammenpassen. Dies sei außerordentlich wichtig, denn durch tägliches Zeitungslesen komme man nur dann zum richtigen Schreiben, wenn die Schreibweisen deckungsgleich seien.

"Es kann nicht sein, dass Schüler in der Zeitung eine andere Rechtschreibung vorfinden, als sie sie in der Schule beigebracht bekommen", so Jürgen Schreier.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden