"Bildungscluster" sollen Fachkräfte in der Region halten

Die demographische Entwicklung stellt regionale Bildungs- und Arbeitsmärkte vor besondere Herausforderungen. Eine erfolgreiche Nachwuchssicherung, die Mobilisierung aller Bildungsreserven und die enge Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft werden immer mehr zu Erfolgsfaktoren regionaler Entwicklung. In seinem neuen Förderprogramm "Bildungscluster" greift der Stifterverband diese Herausforderung auf. Gesucht werden vier Bildungscluster, die mit bis zu 250.000 Euro über zwei Jahre gefördert werden.

12.02.2013 Pressemeldung Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Insbesondere strukturschwache Regionen und Regionen, in denen die Bildungslandschaft und die Wirtschaftsstruktur weniger vielfältig sind, benötigen innovative und kooperative Ansätze der Nachwuchssicherung. Dafür müssen Unternehmen, Kammern und andere arbeitsmarktnahe Akteure, Hochschulen und Bildungseinrichtungen, sowie die Kommunen und Verbände ihre Kräfte bündeln und in Bildungsclustern strategisch miteinander agieren.

Bildungscluster sind Allianzen regionaler Partner zur besseren Verzahnung von Bildungsangebot und Arbeitsmarktbedarf. In Bildungsclustern arbeiten Hochschulen mit Partnern unterschiedlicher Sektoren strategisch und verbindlich zusammen, um Nachwuchs zu gewinnen, auszubilden und in der Region zu halten.

Ziel des Programms "Bildungscluster" ist es, innovative und kooperative Ansätze zur Nachwuchssicherung in Regionen zu fördern und bekannt zu machen. Dabei werden solche Strategien der Nachwuchssicherung unterstützt, in denen Hochschulen, Kommunen und arbeitsmarktnahe Akteure gemeinsame Ziele und Maßnahmen definieren und umsetzen, um ihre Region sichtbar und attraktiv für den Nachwuchs zu machen.

Die Bewerbungsphase für das Programm läuft ab sofort bis zum 10. Mai 2013. Infos zum Wettbewerb und zur Ausschreibung gibt es online unter: www.stifterverband.de/bildungscluster


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden