Der Vorsitzende des Wissenschaftsrats, Professor Peter Strohschneider, zu der heutigen Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten der Länder, die Sonderprogramme für Hochschulen und Forschung fortzuführen

04.06.2009 Pressemeldung Wissenschaftsrat

"Heute ist ein guter Tag für die Wissenschaft, denn die Politik hat entschieden, die Sonderprogramme für Hochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen, für Lehre und Forschung fortzuführen. Sie hat damit Besonnenheit und Weitsicht unter den schwierigen Bedingungen der Wirtschaftskrise bewiesen. Bund und Länder haben deutlich gemacht, dass es ihnen ernst ist mit ihrem Versprechen, Bildung und Wissenschaft an die Spitze der politischen Prioritätenliste zu setzen, und auf diese Weise gleichzeitig ein Beispiel gelungener föderaler Zusammenarbeit gegeben. Für das Wissenschaftssystem ist diese Entscheidung das erhoffte Signal, den erfolgreich eingeschlagenen Weg zuversichtlich weitergehen zu können."

Ansprechpartner

Wissenschaftsrat

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden