NAach Plagiats-Urteil

Hochschulrat LMU: Schavan tritt zurück

(red/pm) Die Dekane der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität haben ein eindeutiges Votum abgegeben: Sie haben, so teilt die Universität mit, "das Präsidium in seiner Auffassung bestärkt, Frau Schavan zu bitten, ihr Mandat im Hochschulrat der LMU niederzulegen." Annette Schavan hat daraufhin angekündigt, dem Bayerischen Wissenschaftsminister Dr. Spaenle ihr Ausscheiden aus dem Hochschulrat der LMU zu erklären.

08.04.2014 Artikel

Die ehemalige Bundesbildungsministerin war zum 1. Oktober 2013 in den Hochschulrat der LMU bestellt worden. Dabei, so die Hochschule "ging es darum, mit Frau Schavan eine herausragende Persönlichkeit mit umfassender Expertise und langjähriger Erfahrung im Wissenschaftssystem für dieses Gremium zu gewinnen." Der Aberkennung des Doktortitels von Annette Schavan wurde demgegenüber weniger Gewicht beigemessen.

Durch das Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf Ende März sei eine neue Situation entstanden, die eine Diskussion innerhalb der LMU erforderlich machte. Deswegen wurden die zuständigen Gremien – Präsidium, Senat, externe Mitglieder des Hochschulrats – gebeten, die Mitgliedschaft von Frau Schavan im Hochschulrat erneut zu bewerten.

Das Ergebnis: Die Bitte an Annette Schavan, ihr Mandat im Hochschulrat der LMU niederzulegen, "weil nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf an der Universität vor allem die notwendige Akzeptanz für einen Verbleib von Frau Schavan im Hochschulrat fehlt."

Siehe auch:


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden