Innovationsministerium legt neues Förderprogramm FH-EXTRA auf

Mit einem neuen Förderprogramm unterstützt das Innovationsministerium Forschung und Entwicklung an Fachhochschulen. FH-EXTRA soll der transferorientierten Spitzenforschung an Fachhochschulen neue Impulse verleihen. Dafür stehen bis 2013 insgesamt 28 Millionen Euro zur Verfügung, also vier Millionen Euro pro Jahr.

23.01.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart sagte: "Mit FH-EXTRA wollen wir die Fachhochschulen als anwendungsorientierte Forschungszentren mit enger Anbindung an die regionale Wirtschaft weiter ausbauen. Zugleich bieten wir ihnen ein solides Fundament im Wettbewerb um Fördergelder auf europäischer und auf Bundesebene." Mit dem Programm fördert das Innovationsministerium Forschungskooperationen mit der Wirtschaft mit dem Ziel, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und an den Markt zu bringen.

FH-EXTRA löst das Förderprogramm TRAFO ab, mit dem von 2001 bis 2006 die Forschung an NRW-Fachhochschulen mit jährlich 2,5 Millionen Euro gefördert wurde. TRAFO speiste sich aus dem Hochschul- und Wissenschaftsprogramm des Bundes (HWP), das Ende 2006 ausgelaufen ist.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden