Know-how für mobile Endgeräte: FHTW Berlin bietet Masterstudiengang mit interessantem Profil

(bikl/idw) Sie zählen zu den besonders gefragten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt: Informatiker/-innen, die sich auf die Programmierung von mobilen Endgeräten und multimedialen Inhalten verstehen. Weil dies auf absehbare Zeit auch so bleiben wird, hat die Berliner Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) einen neuen, viersemestrigen Masterstudiengang konzipiert, der für selbstständige und leitende Tätigkeiten in der Branche qualifiziert. Er startet zum Sommersemester 2009. Bewerbungen werden bis 20. Februar entgegengenommen.

06.01.2009 Berlin Artikel

Zwei verschiedene Schwerpunkte stehen bei Studienbeginn zur Wahl: Mobile Computing, also die Vielfalt der Mobilkommunikation, sowie Visual Computing, sprich: das dynamische Feld der Bildinformatik. Die aktuellen Entwicklungen des jeweiligen Spezialgebiets prägen den Lehrplan in den ersten drei Semestern. Daneben widmen sich die Studierenden wichtigen generellen Aspekten der Angewandten Informatik und vertiefen ihre Kenntnisse in theoretischer Informatik sowie Mathematik. Im vierten Semester entsteht die Masterarbeit.

Interessant für besonders ambitionierte Studierende, die eine Promotion und darauf aufbauend eine wissenschaftliche Karriere planen, ist die enge Anbindung des Masterstudiengangs Angewandte Informatik an Forschungsaktivitäten. Das Spektrum ist vielfältig und reicht von Infrastrukturprojekten, die mit Förderung des Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäischen Union realisiert wurden, über Verbundprojekte mit externen Partnern aus Wissenschaft und Industrie, bis zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Rahmen von Kompetenzzentren der FHTW selbst. Die Professoren pflegen darüber hinaus Kooperationen mit anderen Hochschulen und Kooperationspartnern im In- und im Ausland.

Bei ihrem Studienabschluss nach vier Semestern verfügen die Master of Science der angewandten Informatik über alle Schlüsselqualifikationen für eine anspruchsvolle Tätigkeit in Entwicklung und Forschung. "Die Berufsperspektiven in der Branche sind exzellent. Den Absolventinnen und Absolventen winken lukrative Jobs, und das wird auch auf absehbare Zeit so bleiben", sagt der Sprecher des Studiengangs, Prof. Dr. Thomas Jung.

Weitere Informationen unter
ai.fhtw-berlin.de
www.fhtw-berlin.de/Studium/Bewerbung/Master/index.html


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden