Lehramts-Studiengänge an der Universität Flensburg wieder akkreditiert

Knapp ein Jahr nach Aussetzung des so genannten Akkreditierungsverfahrens für Lehramts-Studiengänge (Vermittlungswissenschaften) an der Universität Flensburg können die knapp 2000 angehenden Lehrerinnen und Lehrer aufatmen: Wie Wissenschaftsminister Dr. Jörn Biel heute (15. Juli) in Kiel erklärte, habe die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA) das Qualitäts-Sicherungsverfahren abgeschlossen und eine positive Akkreditierungsentscheidung getroffen. "Damit haben die Studierenden wieder volle Sicherheit, Klarheit und eine gute Perspektive für ihre Ausbildung", sagte Biel.

15.07.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Als besonders erfreulich bezeichnete es der Minister, dass die damals von der ZEvA festgestellten Mängel in der Lehrerausbildung ein halbes Jahr früher beseitigt werden konnten, als von der Agentur vorgeschrieben. "Dies ist zum großen Teil auf das schnelle und entschlossene Eingreifen des Landes zurückzuführen", sagte Biel.

Die Akkreditierungskommission hatte ihre Entscheidung im Juli letzten Jahres unter anderem mit der unzureichenden Personalausstattung der Hochschule in den Vermittlungswissenschaften begründet. Daraufhin hatte das Land sofort einen mit 600.000 Euro ausgestatten Ad-hoc-Fonds aufgelegt sowie 2,8 Millionen Euro im Doppelhaushalt 2009/2010 für einen Stellen-Ausbau zur Verfügung gestellt und eine Strukturkommission eingesetzt.

Die Kommission unter dem Vorsitz des bundesweit renommierten Hochschul-Experten Prenzel vom "Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften" hatte der Universität unter anderem dringend empfohlen, die Lehramts-Ausbildung wieder zu ihrem Kerngeschäft zu machen und in das Zentrum ihres Profils zu rücken. Biel dankte der Strukturkommission und sagte: "Der rasche Erfolg zeigt, dass die Empfehlungen in die exakt richtige Richtung zielten und das Geld des Ad-hoc-Fonds gut angelegt war - nämlich als Investition in die Köpfe der jungen Generation. Außerdem bestätigt die erfolgreiche Akkreditierung die hohe Qualität und Eignung der Bachelor- und Master-Struktur für die Lehramtsausbildung". Dem Rektorat der Universiät Flensburg dankte Biel ebenfalls für die zügige Umsetzung der Strukturempfehlungen.

Das im neuen Hochschulgesetz vorgeschriebene Akkreditierungsverfahren dient dem Ziel, die Qualität von Lehre und Forschung im nationalen und internationalen Vergleich zu sichern. Darüber hinaus werden die angebotenen Studiengänge hinsichtlich ihrer Tauglichkeit für den Arbeitsmarkt durchleuchtet.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden