Master-Pilotstudiengang für Pflegeabsolventen geöffnet

(bikl/idw) Seit März 2008 bietet die private Hochschule Fresenius in Idstein den berufsbegleitenden viersemestrigen Master-Studiengang Therapie- wissenschaft mit dem Abschluss Master of Science an. Der akkreditierte Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen aus den Gesundheits- und Therapiewissenschaften mit Diplom- oder Bachelorabschluss. Ab März 2009 ist dieser Studiengang explizit auch für Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus dem Bereich Pflege geöffnet.

13.11.2008 Hessen Artikel

Die Koordinatoren des Studiengangs, Professor Dr. Christian Grüneberg und Andreas Lauterbach, sind überzeugt: "Mit diesem neuen Angebot qualifizieren wir Studentinnen und Studenten für die aktuellen Erfordernisse im Gesundheits- und Pflegebereich und bieten einen praxisnahen und hochwertigen Bildungsweg an. Insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit bietet interessante Optionen für die Studierenden."

Die Regelstudienzeit des Masterstudiengangs beträgt vier Semester und ist als zeitflexibles und berufsbegleitendes Studium mit 2 Präsenzwochen und 5 Präsenzwochenenden pro Semester konzipiert. Auf die Präsenz-veranstaltungen folgen jeweils vier- bis fünfwöchige Selbstlernphasen, die als Blended-Learning-Einheiten angelegt sind. Das Studium gliedert sich in fünf Module: Im ersten und zweiten Modul liegen die Schwerpunkte auf Forschungsmethoden und interdisziplinären Aspekten des Gesund-heitswesens, im dritten Modul stehen Gesundheitsmanagement, Ökonomie und Beratung im Mittelpunkt. Im vierten Modul können die Studierenden verschiedene Vertiefungsschwerpunkte (z.B. Clinical Guidelines, Assessments/Outcome Measurements, Management) wählen. Das fünfte Modul ist der Master- Prüfung vorbehalten. Im Studium ist ein mindestens zweiwöchiger Praxisblock im Ausland integriert.

Der Master-Studiengang Therapiewissenschaft an der Hochschule Fresenius (HSF) bereitet die Studierenden umfassend auf die Entwicklungen und innovative Perspektiven des Arbeitsmarktes Gesundheit vor. Insbesondere die Zusammenarbeit und das gemeinsame Studium mit Absolventinnen und Absolventen aus den Bereichen Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie eröffnet interdisziplinäre Perspektiven und bietet zusätzliche Qualifikationsmöglichkeiten für Pflegende an, die sich intensiver mit therapeutischen Maßnahmen auseinander setzen wollen.

Weitere Informationen unter www.hs-fresenius.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden