Bayern:

Trägerschaft einer Hochschule darf nicht von tagespolitischen Ereignissen abhängig sein

Die Trägerschaft einer Hochschule darf nicht von tagespolitischen Ereignissen abhängig sein, verwirft das Bayerische Wissenschaftsministerium die Forderung der Landtags-Grünen, die Katholische Universität Eichstätt als staatliche Universität weiterzuführen. Hier gilt es, bestehende Vereinbarungen einzuhalten.

02.04.2014 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Anlass für den Vorstoß der Grünen war die Tatsache, dass kein Vertreter der katholischen Kirche an der Sitzung des Hochschulausschusses des Bayerischen Landtags am heutigen Vormittag teilgenommen hatte.

Für das Wissenschaftsministerium steht fest: Einer Einladung des Hochschulausschusses zur Beratung über eine Hochschule, deren Betriebskosten zu etwa zwei Dritteln vom Freistaat finanziert werden, hat der Träger dieser Hochschule Folge zu leisten.

Die Erzdiözese München und Freising hat allerdings in einer Erklärung gegenüber den Medien darauf hingewiesen, dass sie sich bereits am 27. März beim Landtag entschuldigt habe, dass sie den Termin am heutigen 2. April nicht wahrnehmen könne.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden