Bayern:

TU durchläuft als erste Exzellenzuniversität erfolgreich Systemakkreditierung

Seinen Respekt zollt Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle der Technischen Universität München. Der TU ist es nämlich als erster Exzellenzuniversität und erster Universität in Bayern gelungen, ein Systemakkreditierungsverfahren ihres universitätsweiten Qualitätsmanagementsystems für Studium und Lehre erfolgreich abzuschließen.

15.05.2014 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Minister Spaenle betonte: "Die Qualitätssicherung von Studium und Lehre nach internationalen Standards ist unverzichtbar für die länderübergreifende Anerkennung von Studienabschlüssen und die Akzeptanz der Abschlüsse auf dem Arbeitsmarkt. Mit der erfolgreichen Systemakkreditierung ohne Auflagen wird der TU München bescheinigt, dass ihr Qualitätsmanagement in Studium und Lehre diese Voraussetzungen erfüllt. Damit fungiert sie als Vorbild für die bayerische Hochschullandschaft."

Mit der Systemakkreditierung wird die Eigenverantwortung der Münchner TU für Studium und Lehre weiter gestärkt. Konkret bedeutet dies, dass sie Bachelor- und Masterstudiengänge nicht mehr einzeln durch eine externe Agentur in regelmäßigen Abständen akkreditieren lassen muss (Programmakkreditierung).

Das Systemakkreditierungsverfahren an der Technischen Universität München wurde von der Schweizer Agentur "Organ für Akkreditierung und Qualitätssicherung der schweizerischen Hochschulen" durchgeführt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden