Erfolgreicher Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs der Förderzentren

Christian Schulz (Centa-Wulf-Schule, Schwarzenbek) und Jorge Schönherr (Klaus-Groth-Schule, Fehmarn) heißen die Gewinner des Landesentscheids zum Vorlesewettbewerb der Förderzentren. 13 Kinder der Klassenstufe 6 hatten sich in Schul- und Kreiswettkämpfen im vergangenen halben Jahr für diesen Landeswettbewerb qualifiziert und präsentierten heute (28. April) in der Jugendherberge Kiel ihr Lesekönnen vor einer fünfköpfigen Jury. Christian las aus dem TKKG-Buch "Im Schloss der schlafenden Vampire" von Stefan Wolf, Jorge aus "Emil und die Detektive" von Erich Kästner.

29.04.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave gratulierte den Siegern in einem Schreiben und unterstrich die Bedeutung dieses Projektes: "Durch diese Leseförderungsaktion werden Kinder ermuntert, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. In Zeiten, wo leider in immer mehr Familien das Lesen und Vorlesen nicht mehr selbstverständlich ist, sind solche Wettbewerbe wichtig, um Kinder und Jugendliche neugierig auf das Lesen zu machen."

Schleswig-Holstein ist das erste Bundesland gewesen, in dem ein Landesentscheid im Vorlesewettbewerb auch für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf ausgeschrieben wurde. Diese Form der Leseförderung soll die Kinder zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren, Einblicke in die Vielfalt der aktuellen und klassischen Kinder- und Jugendliteratur vermitteln und zum gegenseitigen Zuhören sensibilisieren. Die Lehrkräfte helfen den Kindern bei der Auswahl der Texte und Bücher. Erdsiek-Rave: "Beim Vorlesewettbewerb machen Kinder die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und Lesen ebenso wie Vorlesen neue Welten eröffnen."

In diesem Sinne begeisterte auch der Kieler Literaturinterpret Barney B. Hallmann beim heutigen Landesentscheid die Kinder mit einer fantasievollen Lesung. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützt den Wettbewerb durch die Übernahme der Fahrtkosten für die Schülerinnen und Schüler und eine Begleitperson sowie durch Urkunden und Buchpreise. Die Molkerei Großhandel Nord sorgte für Getränke und Joghurts. Die Kieler Jugendherberge stellte kostenlos ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden