Kultusminister Siegfried Schneider zum Internationalen Tag der Migranten

Den heutigen Internationalen Tag der Migranten nimmt Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider zum Anlass, auf die Anstrengungen des Freistaats Bayern zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund hinzuweisen. "Die Sprache stellt den Schlüssel zu einer gelingenden Integration und einer guten persönlichen und beruflichen Zukunft in einem Land dar", betont Kultusminister Schneider. Entsprechend setzt der Freistaat Bayern gezielt darauf, die Sprachkompetenz zu verbessern.

18.12.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

So besuchen allein mehr als 15.000 Kinder mit Migrationshintergrund die Vorkurse in Kindergärten. Erfahrene Grundschullehrkräfte und Erzieherinnen unterrichten sie dabei altersgemäß 160 Stunden in der deutschen Sprache. Nur auf dieser Grundlage können sie oft den Erfolg in der Schule verbuchen, der ihren Talenten entspricht und haben damit eine solide Startposition für den weiteren Lebensweg. "Die Sprachförderung gerade im Kindergarten wollen wir aber noch ausweiten", so Minister Schneider.

Auch an den Grundschulen und weiterführenden Schulen werden Kindern mit Migrationshintergrund entsprechende Angebote unterbreitet, um ihre Sprachkompetenz weiter zu entwickeln.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden