Landesschulbauprogramm: Schulen werden für weitere 152 Millionen Euro ausgebaut

Bereits drei Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist haben alle Kreise und kreisfreien Städte das Startsignal für Bauvorhaben im Zuge des Landesschulbauprogramms erhalten. "Ich freue mich, dass wir den Kommunen so schnell grünes Licht geben und ihnen neben dem Konjunkturprogramm II weitere erhebliche Mittel für der Schulbau zur Verfügung stellen können", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave. "Das bedeutet einen Schub für die Schulen im Land, aber auch für die Betriebe, die die Projekte vor Ort umsetzen." Für insgesamt 196 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 152 Millionen Euro (einschließlich Eigenanteil Kommunen) hat das Bildungsministerium jetzt die Zusagen herausgegeben.

08.07.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Das Landesschulbauprogramm läuft parallel zum Sonderprogramm Konjunkturpaket. Damit fördert das Land den Schulbau in den Jahren 2009 bis 2011 zusätzlich mit insgesamt rund 41 Millionen Euro. Um Geld aus diesem Topf zu erhalten, konnten die Kreise und kreisfreien bis zum 15. Juni Prioritätenlisten einreichen. Erdsiek-Rave: "Im Unterschied zu den Mitteln aus dem Konjunkturpaket bestehen beim Schulbauprogramm keinerlei Auflagen, das heißt alle Arten von Um-, Neu oder Erweiterungsbauten können gefördert werden." Das Land übernimmt dabei bis zu 75 Prozent der Projektkosten.

Über den Investitionspakt stehen weitere Bundes- und Landesmittel in Höhe von zusammen rund 24,65 Millionen Euro zur Verfügung. Daraus können energetische Komplettsanierungen von Schulgebäuden in finanzschwachen Kommunen oder auch Neubauten in Gemeinden mit anerkannten Städtebauförderungsgebieten unterstützt werden. Vorhaben für diese Projektmittel können bis Mitte Juli angemeldet werden.

"So hohe Investitionen in die Bildungsinfrastruktur sind in Schleswig-Holstein ohne Beispiel", sagte die Ministerin mit Blick auf alle genannten Programme, die in diesem Jahr anlaufen. Allein im Rahmen des Konjunkturpakets II werden an Schulen und Kindertagesstätten landesweit mehr als 800 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 248 Millionen Euro umgesetzt.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden