Mögliche Streiks bei der Bahn: Eltern und Lehrer entscheiden eigenverantwortlich über "Schulversäumnis"

Ab Donnerstag, 11. Oktober 2007, muss mit ganztägigen Streiks im Regional- und S-Bahnverkehr gerechnet werden.

10.10.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Diese sollen von der GDL nur noch sehr kurzfristig bekanntgegeben werden. Streikaktionen können nur im Regionalverkehr stattfinden; im Fernverkehr sind sie gerichtlich untersagt worden. Hier sind streikbedingte Störungen jedoch nicht auszuschließen. Ein kurzfristiger Bahnstreik ist ein "nicht vorhersehbarer zwingender Grund" für ein Schulversäumnis gemäß Nr. 1 des Runderlasses vom 26.3.1980, BASS 12-52 Nr. 11. Eltern können, eventuell auch unter Berücksichtigung eines Notfahrplans der Bahn, eigenverantwortlich prüfen und entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist.

Die Schule wird eine entsprechende Entschuldigung akzeptieren.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden