"Tote Sprache" höchst lebendig: mit Lernvitamin Latein-Software auf Caesars Spuren

Über 820.000 Schülerinnen und Schüler entschieden sich im vergangenen Schuljahr für Latein als Fremdsprache an Allgemeinbildenden Schulen in Deutschland. In den letzten vier Jahren ist die Anzahl der Latein-Lerner um fast 150.000 gestiegen. Vor allem in der Sekundarstufe ab Klasse 6 heißt es: Tendenz weiter steigend.

21.07.2009 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Damit die besseren Noten kommen können, hilft das Lernvitamin Plus Latein 1./2. Lernjahr (Cornelsen Verlag, 29,95 Euro) beim Lernen, Üben und Testen: Über 5.000 abwechslungsreiche Übungen zu lateinischen Vokabeln, Grammatik und Formen trainieren den kompletten Lernstoff für zwei Schuljahre und garantieren nachhaltigen Lernerfolg. Auch Klassenarbeiten können simuliert werden: Länge, Umfang und Schwerpunkte der Prüfungen werden zur optimalen Vorbereitung selbst festgelegt. Die Darstellung aller Ergebnisse zur Erfolgskontrolle erfolgt übersichtlich. Dank des so genannten IntelliPlans können Themen gezielt ausgewählt werden. Mithilfe der Druckfunktion stehen für persönliche Lernhefte alle Inhalte auch unterwegs zur Verfügung. Die Inhalte sind abgestimmt auf die schulischen Lehrpläne und passen damit perfekt zu allen im Unterricht eingesetzten Schulbüchern. Zusätzliches Plus: Dem Softwarepaket ist ein Besser in Latein Lernwörterbuch im Wert von 13 Euro mit Tests und Lösungen beigelegt.

Zum Verfestigen und Nacharbeiten des Schulstoffs sowie zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten in Deutsch, Englisch, Mathe, Französisch, Spanisch und Latein gibt es die Lernvitamin-Software. Die CD-ROM-Reihe von Cornelsen für sechs Fächer geht den effizienten Weg. Sie konzentriert sich ganz auf das Wesentliche: die passenden Lerninhalte.

www.lernvitamine.de

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden