Verfahren für Mittagsbetreuung an Gymnasien in Schleswig-Holstein steht

Der Weg für die Förderung der Mittagsbetreuung im verkürzten Bildungsgang an Gymnasien (G8) ist endgültig frei. Wie das Bildungsministerium heute (8. Mai) mitteilte, ist die entsprechende Förderrichtlinie nun in Kraft getreten. Damit sollen ab dem Schuljahr 2009/10 eine für die Schülerinnen und Schüler kostenfreie Betreuung in den G8-Jahrgangsstufen gewährleistet werden.

08.05.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Im verkürzten Bildungsgang wird an bis zu zwei Tagen auch nachmittags unterrichtet. An diesen Tagen sollen Schülerinnen und Schüler in der Mittagspause betreut werden. Mögliche Angebote können die reine Betreuung während des Mittagessens, die Betreuung und Hilfe bei den Hausaufgaben, musisch-künstlerische Angebote sowie Bewegung, Spiel und Sport sein. Als Träger dieser Angebote kommen entweder der Schulträger, freie und öffentliche Träger der Jugendhilfe, Eltern- und Schulvereine oder sonstige geeignete Projektträger in Frage.

Voraussetzung für eine Förderung ist die Einrichtung einer Mittagsbetreuung im Umfang von jeweils einer Stunde an maximal zwei Unterrichtstagen pro Lerngruppe in den G8-Jahrgangsstufen, und zwar konstant über das gesamte Schuljahr. Der Umfang der Förderung beträgt bis zu 350 Euro pro Schuljahr je Stunde und Lerngruppe in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 sowie 175 Euro in den Jahrgangsstufen 8 bis 9. Für die Umsetzung ist im Doppelhaushalt 2009/10 rund eine Million Euro vorgesehen. Die Mittagsbetreuung startet zunächst in den Klassenstufen 5 und 6 und wächst dann jahrgangsweise bis zur Klassenstufe 9 auf.

Für das kommende Schuljahr 2009/10 kann die Förderung noch bis zum 31. Mai 2009 beantragt werden. Sie ist Teil eines Gesamtkonzepts zur landesweiten Einführung von G8. G8 ist zum laufenden Schuljahr 2008/09 an allen Gymnasien des Landes angelaufen und wächst nach und nach ab der 5. Jahrgangsstufe auf.

Die Richtlinie nebst Antragsformular findet sich unter www.bildung.schleswig-holstein.de.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden