Elternkammer Hamburg RSS-Feed

Die Elternkammer vertritt die Interessen der Eltern aller Hamburger Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage des Hamburgischen Schulgesetzes. Um ihre Aufgabe erfüllen zu können, berät sie die Schulbehörde und pflegt Kontakte zu allen am Schulwesen beteiligten Personen, Institutionen und gegenüber der Öffentlichkeit. Die Schulbehörde hat die Elternkammer vor allen Entscheidungen grundsätzlicher Bedeutung rechtzeitig zu beteiligen. Bei grundsätzlichen Einwendungen gegen Entscheidungen der Schulbehörde ist die Vorsitzende oder der Vorsitzende der Kammer vom Präses der Schulbehörde oder einem von diesem bestimmten Vertreter zu hören.

Wie setzt sich die Elternkammer zusammen?
Die Mitglieder der Elternkammer werden in den regionalen und überregionalen Kreiselternräten gewählt. Jeder dieser Kreiselternräte wählt aus den Eltemräten seines Kreises 2 Vertreterinnen oder Vertreter für die Elternkammer.

Überregionale Kreiselternräte bestehen für Berufsschulen und Förder-/Sonderschulen. Diese wählen je 4 Vertreterinnen oder Vertreter für die Elternkammer.

Insgesamt sind dies mindestens 38 Eltern aus allen Bezirken Hamburgs, die jeweils für 3 Jahre gewählt werden.

Wie sind die verschiedenen Schulformen vertreten?
Die Berufsschulen und die Förder-/Sonderschulen sind durch die direkte Wahl aus ihren Kreiselternräten dem Gesetz entsprechend vertreten.

Die Schulformen

• Grundschule

• Haupt- / Realschulen

• Gesamtschulen

• Gymnasien

müssen ebenfalls durch mindestens je vier Eltern in der Elternkammer vertreten sein. Dies ist gegebenenfalls durch Nachwahlen zu realisieren.

Meldungen

Schulinspektion: Eltern fordern nachhaltige Wirkung und Beteiligung an Teams

Die Elternkammer nimmt den vom Senat angekündigten Bericht zur Schulinspektion zum Anlass ihrerseits dieses wichtige Instrument der "Selbstverantworteten Schule" in Hamburg zu bewerten. Seit 2007 haben sich rund ein Drittel der hiesigen Schulen dem Evaluationsverfahren unterzogen, es besteht somit ausreichend Erfahrung, um kritisch Bilanz zu ziehen. mehr

09.06.2009 Pressemeldung Schule

Elternkammer – Lehrerkammer – schülerInnenkammer

Am 6. Mai hat die Deputation der Schulbehörde die Novellierung des Hamburgischen Schulgesetzes beschlossen. Damit sind die wesentlichen Weichenstellungen für die Hamburger Schulreform gesetzt. Zudem werden am 15. Mai die Regionalen Schulentwicklungs-Konferenzen (RSK) ihre Arbeit abschließen. Diese werden die Basis für die Empfehlungen der Schulbehörde für jeden einzelnen Schulstandort in Hamburg sein und damit enorme Tragweite haben. mehr

07.05.2009 Pressemeldung Schule

Elternkammer erwartet spannende inhaltliche Diskussionen

Mit den heute von der Schulbehörde vorgelegten Rahmenkonzepten für Primarschule, Stadtteilschule und Gymnasium steht nun eine wesentliche Grundlage für die von vielen Seiten reklamierte inhaltliche Auseinandersetzung über die Schulreform zur Verfügung. mehr

02.02.2009 Pressemeldung Schule

Elternkammer-Vorsitzender wiedergewählt

In ihrer gestrigen Plenumssitzung hat die Elternkammer Hans-Peter Vogeler erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Es gab nur eine Gegenstimme. "Ich verstehe das als ein eindeutiges Votum dafür, Themen und Inhalte auch weiterhin aktiv anzugehen", so Vogeler. mehr

21.01.2009 Pressemeldung Schule

Elternkammer befürwortet Übergangsregelungen für Primarschule

Die heute von der Schulbehörde bekannt gegebenen Übergangsregelungen zur Einführung der Primarschule sind aus Sicht der Elternkammer förderlich für den Gesamt-Prozess der geplanten Schulreform. mehr

14.01.2009 Pressemeldung Schule

Primarschule: Elternkammer erwartet höheres Kompetenzniveau

Gelingensbedingungen benannt: Neue Unterrichtskonzepte, flächendeckend vergleichbare Bildungsangebote, Langform problematisch, Primarschule "an einem Standort" realisieren, neuer Prognoseprozess für Übergang in weiterführende Schulen, besondere Maßnahmen für den ersten Jahrgang. mehr

07.01.2009 Pressemeldung Schule