International Marketing Of Vocational Education (iMOVE) RSS-Feed

Ziele und Aufgaben

Im November 2001 wurde beim BIBB die Arbeitsstelle iMOVE (International Marketing Of Vocational Education) für das internationale Marketing in der beruflichen Bildung eingerichtet. IMOVE ist eine eigenständige Einheit, die organisatorisch direkt dem Generalsekretär des BIBB zugeordnet ist und unter fachlicher Aufsicht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) steht.

Ziel von iMOVE ist es, durch gezielte Maßnahmen dazu beizutragen, deutsche Angebote der beruflichen Weiterbildung für den internationalen Wettbewerb fit zu machen und verstärkt auf dem internationalen Weiterbildungsmarkt zu positionieren. Da die Verantwortung für eine stärkere internationale Ausrichtung deutscher Angebote der beruflichen Weiterbildung an erster Stelle bei den Weiterbildungsanbietern selbst liegt, hat iMOVE die Aufgabe, die deutschen Anbieter bei der Internationalisierung insbesondere durch Maßnahmen der Information und Beratung zu unterstützen.

iMOVE versteht sich dementsprechend als Informations- und Beratungsstelle einerseits für deutsche Weiterbildungsanbieter auf dem Weg zur Internationalisierung und andererseits für ausländische Interessenten an beruflicher Aus- und Weiterbildung in/aus Deutschland. Daneben werden aber auch schon vorhandene international wettbewerbsfähige Angebote beruflicher Aus- und Weiterbildung im Ausland vermarktet.

www.imove-germany.de

Meldungen

Internationaler Austausch

Neue iMOVE-Studien über asiatische Bildungsmärkte

Südkorea, Thailand und Japan stehen im Fokus der drei neuen iMOVE-Bildungsmarktstudien. Sie dienen als praktische Handreichung für die Erschließung dieser herausfordernden, aber auch attrak­tiven Märkte. mehr

18.02.2014 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Internationaler Austausch

Bericht zur deutsch-indischen Bildungszusammenarbeit

Anlässlich der deutsch-indischen Regierungskonsultationen am 11. April in Berlin übergab gestern der indische Bildungsminister Pallam Raju Bundesbildungsministerin Johanna Wanka einen Bericht zur Bildungszusammenarbeit beider Länder. Er enthält zahlreiche Beispiele für erfolgreiche Kooperationen der letzten Jahre. Die Veröffentlichung des indischen Kammer- und Industrieverbands FICCI wurde durch iMOVE, die Initiative zum Berufsbildungsexport des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), unterstützt. Seit 2010 verbindet FICCI und iMOVE ein Kooperationsabkommen. Bildungsminister Pallam Raju und sein Kabinettskollege Anand Sharma (Handel und Industrie) besuchen außerdem Bildungsstätten, Unternehmen und Berufsschulen in Deutschland. mehr

11.04.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Internationaler Austausch

Neue praxisnahe Qualifizierung für den Bildungsexport

Seit Mitte Februar 2013 bilden die Eckert Schulen im bayerischen Regenstauf 28 malaysische Fachkräfte aus der Metallbranche zu "Deutschen Industriemeistern International" (DIMI) weiter. Die Qualifikation lehnt sich an das deutsche Berufsbild des Industriemeisters an und wurde von den Eckert Schulen für internationale Märkte entwickelt. Auftraggeber ist die Universität Kuala Lumpur, die mit einem Gesuch in der digitalen iMOVE-Kooperationsbörse einen deutschen Bildungsanbieter als Partner suchte. Inzwischen wurde ein Kooperationsvertrag über fünf Jahre geschlossen. mehr

26.03.2013 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Bildungsexport

Bildungsexport: Indische Ausbilder zum Training in Soest

Die Nachfrage nach beruflicher Aus- und Weiterbildung aus Deutschland boomt weltweit. Im Auftrag der indischen Regierung absolvieren gegenwärtig 20 indische Ausbildungsleiter von staatlichen Berufsbildungseinrichtungen ein Training bei der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe in Soest. Die sechswöchige Qualifizierungsmaßnahme für das Berufsbildungspersonal der Zerspanungstechnik und der Kfz-Mechatronik umfasst einen Lehrgang im örtlichen Berufsbildungszentrum, zahlreiche Betriebsbesichtigungen und ein Unternehmens-Praktikum. Zuvor haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft die Meister-Trainer zwei Wochen lang in Indien zum Thema Berufspädagogik geschult. Mit der wissenschaftlichen Evaluation der Maßnahme ist der Kölner Professor Dr. Matthias Pilz beauftragt. Nach erfolgreicher Qualifizierung beabsichtigt die indische Regierung, weitere 120 Ausbilder aus verschiedenen Branchen von deutschen Bildungsanbietern trainieren zu lassen. mehr

13.12.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Internationaler Austausch

4. Arabisch-Deutsches Bildungsforum

Unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Annette Schavan öffnet das 4. Arabisch-Deutsche Bildungsforum vom 28. bis 29. November 2012 in Berlin seine Pforten. Im Mittelpunkt der Konferenz von iMOVE und Ghorfa steht die bilaterale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der beruflichen Bildung. Die Sicherung des Fachkräftebedarfs spielt sowohl in Deutschland als auch im arabischen Raum eine zunehmend wichtige Rolle. Experten erörtern aktuelle Entwicklungstrends und Perspektiven arabisch-deutscher Bildungskooperationen. mehr

28.11.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Marktstudien

Neue iMOVE-Bildungsmarktstudien über Saudi-Arabien und Vietnam

In vielen Ländern der Welt besteht ein großer Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften. Oft reichen die Kapazitäten der bestehenden Aus- und Weiterbildungseinrichtungen nicht aus, alle Bewerber aufzunehmen. Um gerade ihrer jungen Bevölkerung Perspektiven zu bieten, reagieren die Regierungen mit umfangreichen Investitionen in den Bildungssektor. Daraus ergeben sich günstige Geschäftsaussichten für deutsche Bildungsanbieter, die international von ihrem sehr guten Ruf profitieren können. Für sie hat iMOVE zwei neue Marktstudien über Saudi-Arabien und Vietnam veröffentlicht, die praktische Orientierungs- und Entscheidungshilfe bei der Markterkundung leisten. mehr

24.04.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Berufliche Bildung

Neuausrichtung der deutsch-russischen Zusammenarbeit in der Berufsbildung

Die anhaltend hohe Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in Russland und die Zusammenarbeit mit deutschen Partnern für neue Ausbildungsinitiativen ist Anlass für eine Deutsch-Russische Berufsbildungskonferenz in Kaluga. Vom 29. bis 30. März 2012 treffen sich Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft in diesem aufstrebenden Industriezentrum, rund 200 Kilometer südwestlich von Moskau. Neben dem Erfahrungsaustausch über die Ausbildung von Fachkräften für den russischen Arbeitsmarkt liegt der Schwerpunkt auf dem Auf- und Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen russischen und deutschen Partnern. Eröffnet wird das Treffen von Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), und der stellvertretenden russischen Forschungsministerin Inna Bilenkina. mehr

27.03.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Bildungsexport

10 Jahre iMOVE für "Training – Made in Germany"

Mit der Gründung von iMOVE am 15. November 2001 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine zentrale Servicestelle für den Export beruflicher Aus- und Weiterbildung geschaffen. Das 10-jährige Bestehen feiert iMOVE am 23. November 2011 mit einer Netzwerk-Veranstaltung in Berlin. Einen Schwerpunkt des Branchentreffens bildet die Internationalisierung deutscher Berufsbildung mit Unterstützung durch Partner aus der Wissenschaft. Die Vernetzung der Bildungsanbieter mit Dienstleistungsforschern ist erklärtes Ziel des BMBF und Bedingung für die zukünftige Förderung von Exportvorhaben durch das Ministerium. mehr

22.11.2011 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

iMOVE unterstützt Eintritt in den russischen Weiterbildungsmarkt

Der russische Markt zählt heute zu den dynamischsten Wirtschaftsregionen Europas. Deshalb ist dieser Wachstumsmarkt auch für deutsche Bildungsdienstleister interessant. iMOVE, die Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Exportförderung von Weiterbildungsdienstleistungen, bietet in diesem Jahr verschiedene Aktivitäten zum Weiterbildungsmarkt Russland an: mehr

11.03.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

iMOVE-Fachtagung zum Bildungsmarkt Polen

iMOVE veranstaltet vom 16. bis 17. November eine Fachtagung zum Bildungsmarkt Polen. Die Veranstaltung richtet sich einerseits an deutsche Anbieter von beruflicher Aus- und Weiterbildung, die sich für ein Engagement im polnischen Markt interessieren. Andererseits werden polnische Akteure aus Bildung und Wirtschaft eingeladen, die an einer Zusammenarbeit mit deutschen Anbietern interessiert sind. mehr

03.09.2004 Pressemeldung