Bauwirtschafts-Präsident Hubert überreicht Kultusminister Siegfried Schneider Informationsmappe für Lehrkräfte "Bauen hat Zukunft" - Minister Schneider: Beitrag für tragfähige Entscheidung der jungen Leute

Heute übergab der Präsident der Bayerischen Baugewerbeverbände und Sprecher der Bayerischen Bauwirtschaft, Helmut Hubert, Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider in München die neue Informationsmappe für Lehrkräfte und Schulen "Bauen hat Zukunft - Berufliche Perspektiven in der Bauwirtschaft".

28.10.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Sich der Berufswahl verantwortlich zu stellen und eine tragfähige Entscheidung zu finden, ist für die jungen Leute entscheidend", betonte Kultusminister Siegfried Schneider bei der Übergabe. Dazu leistet die Bayerische Bauwirtschaft mit ihrer Publikation einen Beitrag, da sie den Lehrkräften fundierte Informationen liefert. Für Kultusminister Schneider "vermittelt die Informationsmappe einen differenzierten Eindruck von der Bauwirtschaft und von den Ausbildungsmöglichkeiten". Minister Schneider dankte den Verantwortlichen der Bauwirtschaft: "Mit ihren Materialien unterstützen Sie das gemeinsame Vorhaben der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft wirkungsvoll, die Hauptschule im Rahmen meiner Initiative zu einer ,Schule nahe am Beruf` weiterzuentwickeln." "Es muss unser gemeinsames Anliegen sein, jungen Menschen bei Ihrer Berufswahl zu helfen", fügte Helmut Hubert an. Die Bauwirtschaft sei eine der wichtigsten Branchen der deutschen Volkswirtschaft und gerade bei ihr spiele die Qualifikation der Mitarbeiter eine zentrale Rolle. Allein im bayerischen Bau- und Ausbaugewerbe gebe es rund 35.000 Ausbildungsplätze, nannte der Verbandspräsident Zahlen: "Jeder 6. Ausbildungsplatz in Bayern wird von der Bau- und Ausbauwirtschaft gestellt."

Die Informationsmappe enthält Unterrichtsmaterial, das die vielfältigen Facetten von 21 Bauberufen umfassend beleuchtet. Dabei erhalten Schüler eine wichtige Hilfestellung bei der grundsätzlichen Berufswahl wie auch Informationen zu Ausbildung und Aufstiegschancen in den vielfältigen Bauberufen. Bauprofis von heute müssen, dies wird deutlich, über handwerkliches Geschick als auch über technisches Know-how verfügen.

Maßnahmen zur beruflichen Orientierung in enger Abstimmung mit Unternehmen gehören zu den wichtigen Bestandteilen der Hauptschulinitiative des Bayerischen Kultusministers. Ziel der Initiative ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler die Hauptschule mit der Ausbildungsreife verlassen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden