Das Saarland ist "Entwicklungsschmiede" für Mitarbeiterqualifizierung im Kundenservice

"Auch bei der Einführung der neuen Ausbildungsberufe "Servicefachkraft für Dialogmarketing" und "Kaufmann/-frau für Dialogmarketing" im Jahr 2006 kann man das Prädikat "Premium" an das Saarland vergeben", dies sagt Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel anlässlich des Erscheinens des dritten Bandes der Lehrbuchreihe "Ausbildung im Dialogmarketing". "In keinem anderen Bundesland gab es schon im Vorfeld der Einführung eine so gut funktionierende Kooperation zwischen Ministerium, IHK, Arbeitsagentur, Berufsschule (KBBZ Halberg) und Unternehmensvertretern", ergänzt Joachim Molz von der CallCenter Akademie.

05.12.2008 Saarland Pressemeldung Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

Mit der Buchüberreichung von Band 3 der Lehrbuchreihe "Ausbildung im Dialogmarketing" an Wirtschaftsminister Joachim Rippel ist die Lehrbuchreihe für angehende Dialogmarketing-Profis nun komplett. Es handelt sich hierbei um ein bundesweit eingeführtes Lehrbuch für die beiden Ausbildungsberufe im Dialogmarketing: "Kaufmann/-frau für Dialogmarketing" und "Servicefachkraft für Dialogmarke". Das Autorenteam stammt aus dem Saarland: Federführend verfasst wurde es von Oberstudienrat Joachim Weiß vom KBBZ Halberg in Zusammenarbeit mit Joachim Molz von der CallCenter Akademie Saarland. Weitere Co-Autoren aus der Servicecenterbranche sorgen für eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Gemeinsam mit der IHK Saarland gilt die CallCenter Akademie Saarland bundesweit als Entwicklungsschmiede für IHK-Zertifikatsabschlüsse innerhalb der Kommunikationsbranche. So wurden in den vergangenen Jahren die Abschlüsse zum Kundenberater, Kommunikationscoach, Gesundheitsberater im Unternehmen, ServiceCenter Manager entwickelt, die neben den Abschlüssen CallCenter Agent, CallCenter Teamleiter und CallCenter Fachwirt bundesweit erfolgreich durchgeführt werden.

Die Berufe entwickeln sich bundesweit sehr erfolgreich. Im Ausbildungsjahr 2008/2009 waren es cirka 2.600 neue Auszubildende, etwa eine Verdopplung der Ausbildungszahlen im Vergleich zum Einführungsjahr der Berufe 2006. Dabei schneidet das Saarland sehr zufriedenstellend ab. Bereits seit der Einführung dieser Berufe konnten in jedem Jahr 2 Klassen eingerichtet werden, im bundesweiten Vergleich ist dies eine der höchsten Ausbildungsquoten in diesen Berufen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden