Der neue Internetauftritt von JOBSTARTER Betriebe unterstützen, Ausbildung gestalten, Fachkräfte gewinnen

Rundum neu: Die Programmstelle JOBSTARTER geht mit ihrem neuen Internetauftritt [www.jobstarter.de](http://www.jobstarter.de) online. Im Zentrum stehen die drei Handlungsfelder der Programmstelle: Betriebe unterstützen, Ausbildung gestalten und Fachkräfte gewinnen.

20.03.2014 Pressemeldung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Das Portal ist eine serviceorientierte Plattform für Fachkräfte aus beruflicher Bildung, Wirtschaft, Politik und öffentlicher Verwaltung. Neben Informationen zur Projektförderung und den Themenschwerpunkten des Programms (Externes Ausbildungsmanagement, Zusatzqualifikationen, Teilzeitberufsausbildung u.v.m.), bietet die Seite zahlreiche kostenlose Serviceangebote wie kostenlose Publikationen, Downloads, Veranstaltungsdokus, Pressemitteilungen und den JOBSTARTER Newsletter. Das neue, multimediale JOBSTARTER-Magazin stellt Aktivitäten der JOBSTARTER-Projekte vor. Moderne Formate wie Audio-Slideshows und animierte Bilder sowie Videos, Artikel und Checklisten stellen Gute Praxis plastisch dar und befördern den Wissenstransfer. Die erste Magazinausgabe widmet sich dem Thema der nachhaltigen Projektarbeit und stellt die von JOBSTARTER-Projekten geschaffenen Konzepte, Strukturen und Produkte vor, die sich nachhaltig positiv auf die Ausbildungssituation und den Fachkräftenachwuchs in Deutschland auswirken. Der neue Auftritt ist vollständig barrierefrei und kann auch mit mobilen Endgeräten optimal genutzt werden.

Programminformationen: Mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine umfassende Initiative zur Verbesserung der Ausbildungsplatzsituation von Jugendlichen. Die geförderten JOBSTARTER-Projekte tragen mit ihrer gezielten Akquise und ihrem konkreten Dienstleistungsangebot für Betriebe zur Steigerung des betrieblichen Ausbildungsplatzangebotes und zu einer Verbesserung der Ausbildungsstruktur bei.

Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds teilfinanziert. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Seit Beginn des Programms JOBSTARTER im Jahre 2006 sind insgesamt 310 regionale Projekte in sechs Förderrunden an den Start gegangen. Bisher haben die JOBSTARTER-Projekte über 62.000 Ausbildungsplätze akquiriert.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden