Freiwilliges technisches Jahr soll bei der Berufsfindung helfen

(hib/SKE) Das "freiwillige technische Jahr" wird nach Ansicht der Bundesregierung keine weitere so genannte Warteschleife werden. Das Programm solle dazu dienen, jungen Menschen bei der Berufsfindung zu helfen, indem sie in außeruniversitären Forschungseinrichtungen oder in forschenden Unternehmen arbeiteten, führt sie in ihrer Antwort ([16/6526](http://dip.bundestag.de/btd/16/065/1606526.pdf)) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ([16/6344](http://dip.bundestag.de/btd/16/063/1606344.pdf)) aus. Es solle die Startbedingungen für Studium und Beruf verbessern.

25.10.2007 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen dagegen richteten sich an Jugendliche, die eine duale Ausbildung anstrebten, für diese aber noch nicht bereit seien. Hier stünden berufliche Grundqualifikationen, Sprachförderung sowie Bewerbungstraining im Vordergrund. Einzelheiten zum Programm könne die Regierung noch nicht mitteilen, weil ein Konzept derzeit erarbeitet werde, heißt es in der Antwort.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden