Kultusminister Schneider und Deutsche Bahn unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Heute haben Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider und Dr. Matthias Afting, Leiter Personalstrategie der Deutschen Bahn, in München eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Schüler von 33 Haupt- und Realschulen können auf ihrer Grundlage einen Einblick in mehr als 20 Berufsfelder bei der Deutschen Bahn erhalten.

10.03.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Die Deutsche Bahn AG engagiert sich für eine frühzeitige Berufsorientierung von Schülern und schließt deshalb Schulkooperationen ab. Den Startschuss für Bayern geben der bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Siegfried Schneider, und Dr. Matthias Afting, Leiter Personalstrategie der Deutschen Bahn, mit 33 südbayerischen Schulen. Die Auftaktveranstaltung mit Unterzeichnung der Schulkooperationen fand im S-Bahn Werk München Steinhausen statt. Im Rahmen dieser Kooperationen werden Schülerinnen und Schülern ab der siebten Klasse beispielsweise Praktika, Bewerbungstrainings und IT-Fitness-Tests angeboten. Außerdem unterstützt die Bahn Schülerzeitungen und ermöglicht Einblicke in die verschiedenen Berufsbilder.

Matthias Afting sagte bei der Auftaktveranstaltung: "Als einem der größten Arbeitgeber und Ausbilder liegt uns die Zukunft der Jugend besonders am Herzen. Schulkooperationen sind eine hervorragende Möglichkeit, den regelmäßigen Austausch zwischen Schule und Wirtschaft zu stärken. Gemeinsam mit den Schulleitern unterstützen die Schulpaten der Bahn Jugendliche darin, den Übergang von der Schule in den Beruf gut zu meistern." Kultusminister Schneider freut sich mit den Schülerinnen und Schülern, "dass mit der Bahn einer der größten Ausbildungsbetriebe in Deutschland mit bayerischen Schulen zusammenarbeiten, um die Schülerinnen und Schüler gezielt auf den Übergang in die Berufs- und Arbeitswelt vorzubereiten." Mit Blick auf die von ihm angestoßene Weiterentwicklung der Hauptschule ergänzt er: "Diese Initiative hat das Ziel, dass alle Schülerinnen und Schüler die Hauptschule mit der Ausbildungsreife verlassen. Ein Instrument dazu ist die enge Zusammenarbeit mit Betrieben wie der Deutschen Bahn."

Das Interesse der Schulen an Kooperationen mit der DB AG war sehr groß. Mit zunächst 18 Haupt- und 15 Realschulen startet die Bahn entsprechende Kooperationen in Südbayern, weitere werden folgen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden