NRW: 2006 nahmen 37 Prozent mehr Teilnehmer als 1996 ein Angebot des "zweiten Bildungsweges" wahr

Die Teilnehmerzahlen an den Bildungsgängen der Weiterbildungskollegs in NRW sind von 1996 bis 2006 um 36,9 Prozent auf zuletzt 27 800 gestiegen. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, strebten 12 200 von ihnen (43,7 Prozent) einen Abschluss der Sekundarstufe I an einer Abendrealschule an; hier war die Schülerzahl um mehr als die Hälfte (58,6 Prozent) höher als zehn Jahre zuvor. Die bis zur allgemeinen Hochschulreife führenden Bildungsgänge des berufsbegleitenden Abendgymnasiums und des vollzeitschulischen Kollegs wurden von 8 000 (gegenüber 1996: +13,7 Prozent) bzw. 7 700 (+36,2 Prozent) Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht.

06.08.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen
  • © LDS.NRW.de

6 400 Teilnehmer erwarben 2006 einen Abschluss an einem Weiterbildungskolleg, das waren 28,8 Prozent mehr als 1996. Von den Absolventen erwarben 36,0 Prozent die allgemeine Hochschulreife, 17,2 Prozent die Fachhochschulreife, 27,2 Prozent die Fachoberschulreife, 13,5 Prozent den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und 6,2 Prozent den Hauptschulabschluss nach Klasse 9.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden