Bayern

Verleihung Quabi-Preis 2011 - solide duale Ausbildung eröffnet gute Berufschancen

Heute Vormittag haben Bayerns Kultusstaatssekretär Bernd Sibler und vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt in Nürnberg die beiden besten bayerischen Absolventen einer dualen Ausbildung in den Berufsfeldern Metall- und Elektrotechnik ausgezeichnet.

10.11.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Die heutigen Preisträger haben gezeigt, dass sie in ihrer beruflichen Ausbildung Hervorragendes geleistet haben. Die Wahl eines Berufs gehört sicher zu den ganz wichtigen Entscheidungen im Leben. Und dennoch ist diese Entscheidung keine endgültige: Sie ist vielmehr eine erste Weichenstellung. In Bayern stehen motivierten jungen Menschen auch nach der Berufsausbildung viele weitere Bildungswege offen - etwa über berufliche Fortbildungen oder die Berufliche Oberschule hin zu einem Hochschulstudium", sagte Kultusstaatssekretär Bernd Sibler. Der Preis für den ‚Qualifizierten beruflichen Bildungsabschluss', kurz ‚Quabi', wurde im Rahmen der Ausbildungstagung "Die Jugendlichen von heute - Die Azubis von morgen"! der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm verliehen.

Mit dem Preis wird nicht nur eine erfolgreiche berufliche Qualifikation gewürdigt, sondern er ist zugleich Appell an die Jugendlichen: "Noch nie waren die Chancen für junge Menschen in Bayern so gut wie heute. Eine solide berufliche Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie lohnt sich - für den Einzelnen, für den ausbildenden Betrieb und für die gesamte Gesellschaft", so Bertram Brossardt, vbm Hauptgeschäftsführer.

Der vbm und das Bayerische Kultusministerium verleihen den Quabi-Preis bereits zum 22. Mal. Die mit einem Preisgeld von je 1.500 Euro verbundene Auszeichnung ging für das Ausbildungsjahr 2010 an Christoph Schober, Industriemechaniker aus Schaufling im Landkreis Deggendorf. Er schloss seine Ausbildung bei der RILE Management und Vertriebs GmbH in Deggendorf mit der Note 1,21 ab. Die zweite Auszeichnung erhielt Stefan Riepl, Elektroniker für Betriebstechnik aus Teublitz im Landkreis Schwandorf. Er wurde beim ZMS Zweckverband Müllverwertung Schwandorf ausgebildet und schloss seine Ausbildung mit der Note 1,22 ab.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden