Ahnen: Erste landesweite Woche der Kinderrechte Ende September 2007

Die erste "Woche der Kinderrechte" in einem Bundesland wird in Rheinland-Pfalz rund um den Weltkindertag am 20. September 2007 eine Vielzahl attraktiver und interessanter Veranstaltungen für Kinder bieten. "Die Resonanz in den Kommunen auf die im April vom Land ins Leben gerufene jährliche Veranstaltungswoche für die Kinderrechte, die 1989 in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben worden sind, ist überwältigend ausgefallen", betonte Jugendministerin Doris Ahnen, die jetzt für eine bunte Palette von Aktionen und Veranstaltungen in 17 Landkreisen und Städten Landeszuschüsse von insgesamt mehr als 34.000 Euro bewilligte. Im Zentrum der ersten landesweiten Woche der Kinderrechte steht das in Artikel 31 der UN-Konvention formulierte "Recht des Kindes auf Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben".

20.07.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Von A wie Ausgestaltung eines Museumsraums durch Kinder bis Z wie Zirkusworkshop wollen die Jugendämter selbst, Jugendzentren, Kirchengemeinden, Ortsverbände des Kinderschutzbundes, Museen, Bibliotheken, Theater, Künstlerinitiativen, der Landesverband des Bundes deutscher Pfadfinder (BDP) und viele mehr landesweit in der Woche der Kinderrechte ein vielfältiges Programm bieten. Kreativ-Werkstätten gehören ebenso zu dem Veranstaltungsangebot wie Lesenächte, eine Kinderoper, Mitmach-Theater, kostenlose Mal- und Zeichenkurse, Stadtführungen für Kinder, Film- und Video-Workshops, ein mobiles Kinder- und Jugendkino, Museumsbesuche oder aber die Umsetzung der UN-Kinderrechte in Kunstobjekte für Demonstrationen am Weltkindertag und die Weiterentwicklung von Kulturangeboten in einer Kommune auf der Grundlage einer Meinungsumfrage bei Kindern. Gemeinsames Ziel aller Angebote ist es, allen Kindern und insbesondere solchen, die bisher wenig Kontakt zu künstlerischen Angeboten haben, Kunst und Kultur näher zu bringen.

"Dass in Rheinland-Pfalz die Rechte von Kindern sehr ernst genommen werden, zeigen unter anderem das 1995 gestartete ressortübergreifende Aktionsprogramm ,Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz´ mit einer Vielzahl von Projekten und das Kindertagesstättenprogramm ,Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an´. Zusammen mit den Aktivitäten vieler Kommunen, Institutionen und Verbände werden mit diesen Landesprogrammen die Zukunftschancen von Kindern und die Möglichkeiten verbessert, dass alle Kinder ihre Rechte wahrnehmen können", hielt Jugendministerin Ahnen fest und ergänzte: "Die künftig alljährlich stattfindende ,Woche der Kinderrechte´ soll ein zusätzliches Signal sein, wie wichtig dieses Thema für die ganze Gesellschaft ist."

Mehr zum Thema Kinderrechte im Internet unter: www.kinderrechte.rlp.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden