Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave zum bundesweiten Vorlesetag:

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hob heute (20. November) die Bedeutung des Vorlesens für die Sprachbildung von Kindern hervor. "Nichts bringt Kindern die Welt der Bücher und die Faszination des Lesens so nahe wie das Vorlesen. Es weckt die Neugier und animiert zum Nachmachen." Die jüngsten PISA-Ergebnisse bestätigten einmal mehr die herausragende Bedeutung des Lesens für die gesamte Bildungskarriere. Umso wichtiger sei es, jede Möglichkeit zu nutzen, Kinder und Jugendliche an das Lesen heranzuführen, meinte die Ministerin und lobte die Initiative von ZEIT und Stiftung Lesen, die bereits zum fünften Mal zum bundesweiten Vorlesetag aufgerufen hatten.

21.11.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Erdsiek-Rave bedauerte, dass mittlerweile kaum noch 40 Prozent der Eltern ihren Kinder vorläsen. "Die elektronischen Medien können die Kultur des Vorlesens nicht ersetzen", sagte sie und appellierte an alle Erwachsenen, sich auch weiterhin die Zeit zu nehmen, gemeinsam mit Kindern die Welt der Literatur zu entdecken.

Die Ministerin hob hervor, dass die Stiftung Lesen auch auf vielfältige Weise die Schulen bei der Leseförderung unterstütze. Als Beispiele nannte sie die Aktion "Leserucksack" zur Leseförderung in Migrationsfamilien. "Leseförderung ist ein wesentlicher Bestandteil des umfassenden Sprachförderprogramms, das die Landesregierung seit Jahren gezielt verfolgt", führte die Ministerin aus. Zu diesem Programm gehören unter anderem Lesetagebücher, vorschulische Sprachförderung, spezielle Programme für Hauptschulen, Lesewettbewerbe aber auch die Kooperation mit Bibliotheken und Büchereien bis hin zum Aufbau weiterer Schulbüchereien und die Zusammenarbeit mit Zeitungsverlagen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden