Eröffnung der Landesausstellung "Adel in Bayern: Ritter – Grafen – Industriebarone"

Die diesjährige Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte unter dem Titel "Adel in Bayern: Ritter – Grafen – Industriebarone" hat Kunstminister Thomas Goppel am Freitag an den beiden Ausstellungsorten Rosenheim und Aschau eröffnet.

25.04.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Die Schau biete einen fundierten Einblick in die sehr abwechslungsreiche Geschichte des altbayerischen Adels vom Mittelalter bis heute, so der Minister. Goppel: "Die Landesausstellung führt dem Betrachter die Geschichte des Adels über Jahrhunderte hinweg, seine Rolle im politischen Gefüge sowie seine wirtschaftliche, soziale und kulturelle Bedeutung anschaulich vor Augen."

Die Landesausstellung "Adel in Bayern: Ritter – Grafen – Industriebarone", ein Gemeinschaftsprojekt des Freistaats Bayern, der Stadt Rosenheim sowie der Gemeinde Aschau, findet mit dem Lokschuppen Rosenheim sowie dem Schloss Hohenaschau, dessen historische Räume im Zuge der Ausstellung erstmals für Besucher geöffnet werden, in diesem Jahr an zwei Orten statt. "Bei dem spannenden Thema, der reizvollen Umgebung und dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm ist der diesjährigen Landesausstellung ein großer Erfolg sicher", so Goppel. Die Ausstellung ist vom 26. April bis 5. Oktober 2008 zu sehen und montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Nähere Informationen sind im Internet unter www.hdbg.de/adel/index.php abrufbar.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden