Jugendsachbuchpreis für "Weltregionen"

Das Jugendsachbuch "Nachgefragt: Weltreligionen. Basiswissen zum Mitreden" des Frankfurter Autors Burkhard Weitz erhält heute (27.11.) in Stuttgart den Jugendsachbuchpreis des baden-württembergischen "Vereins für Leseförderung". Die Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro wird im Haus der Wirtschaft von der GEW-Landesvorsitzenden Doro Moritz und Ulrike Brittinger, Leiterin des Staatlichen Schulamts Stuttgart, im Rahmen der "Stuttgarter Buchwochen" verliehen.

27.11.2009 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

"Die Leseförderung ist für viele Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher ein tägliches Geschäft. Der Zugang zu Büchern stellt eine Schlüsselqualifikation zur Teilhabe an unserer Gesellschaft dar. Gerade für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Familien stellt die Förderung des Lesens durch Kindertageseinrichtungen und Schulen eine notwendige Unterstützung dar", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Die Bildungsgewerkschaft finanziert den Jugendsachbuchpreis, der in Baden-Württemberg jetzt jährlich einmal vergeben werden soll. Für den Preis waren in diesem Jahr 30 Bücher nominiert worden.

Dem Preisträger Burkhard Weitz ist es nach Meinung der Jury gelungen, das komplexe Thema "Weltreligionen" auch für leseschwächere Jugendliche (empfohlen ab 12 Jahren) in acht klar gegliederten Kapiteln span¬nend und sachlich aufzubereiten. Er beschäftigt sich mit der Frage "Was sind Religionen", grenzt monotheistische Religionen von anderen ab und stellt die "großen" Religionen vor. Ein Glossar und ein Stichwortverzeichnis erleichtern auch ungeübten Leser/innen die Informationssuche.

Preisverleihung 27.11.09, 18 Uhr: Haus der Wirtschaft, Bertha-Benz-Saal

Weitere Informationen: www.lesefoerderung-waiblingen.dewww.ajum.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden